Kuchen, so süß wie der Bäcker selbst.

6 Jun

 

Soo das kommt also raus, wenn man einfach fast alles was die Küche so hergibt zusammenrührt.  Und weil wir’s einfach drauf haben, schmeckts auch noch echt gut (;

Dieser Kuchen/Muffin/Browniewasauchimmer kommt aus der gleichen Küche, wie schon die leckeren Brownies . Kann also nur gut sein! :)

Rezept für eine kleine Auflauf/Lasagneform

Zutaten:

  • 50g Ovomaltinepulver
  • 120g Zucker
  • 150g Mehl
  • 50g Mandelstifte
  • Vanillezucker oder Mark einer Vanilleschote
  • 100g Butter (flüssig)
  • 150g Milch
  • 2 Eier
  • 5 Rippl ( :D ) Kokosschokolade ( geschmolzen)
  • 20g Kellogs Choco Krispies
  • 1/2 pck. Backpulver
  • gute Prise Salz

so geht’s:

Ofen auf 150°C vorheizen. Form mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander verrühren, in die Form geben mit etwas Choco Krispies bestreuen und ca 20-30 Minuten backen lassen. Etwas auskühlen lassen und in kleine Quadrate schneiden.

♥♥♥

Himbeer – Rhabarber – Streuselkuchen mit Tonkabohne

4 Jun

Rezept für eine Quadratische bzw. 28er Springform

Zutaten Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 100g weiche Butter
  • 80g Puderzucker
  • 150g Sahne
  • 3 Eier
  • 1/2 Tonkabohne; fein gerieben

Zutaten Streusel:

  • 60g Mehl
  • 60g selbstgemachter Vanillezucker
  • 40g kalte Butter
  • 1/2 geriebene Tonkabohne

Zutaten Belag:

  • 200g Rhabarber
  • 200g aufgetaute TK-Himbeeren

so geht’s:

Backform ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180°C vorheizen.

Mehl, Mandeln und Backpulver mit geriebener Tonkabohne in einer Schüssel miteinander vermischen und beiseite stellen. Mit einer Küchenmaschine die  Butter mit Eiern und Puderzucker vermixen. Nach und nach Mehlmischung und Sahne dazugeben bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Teig in die gefettete Form geben und glatt streichen.

Rhabarber schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Aufgetaute Himbeeren ( den abgetropfeten saft anderweitig verwenden z.B als Eiswürfel einfrieren) und Rhabarber gleichmäßig auf dem Kuchenteig verteilen.

Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten bis kleine Streusel entsehen. Ebenfalls auf dem Kuchen verteilen.

Im Ofen ca. 45-55 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe machen!

Quelle: abgeändert von Bild der Frau

Zitronentorte mit Himbeerfrosting

7 Apr

Taaaadaaaa da ist sie, meine kleine Geburtstagstorte für die beste Freundin die man sich vorstellen kann (:

Das Rezept hab ich von der wundervollen Elly, die immer super Rezepte postet, das war nicht das erste und letzte was ich nachgebacken/gekocht hab. Schaut bei ihr doch mal vorbei, es lohnt sich wirklich sehr!

Das eigentliche Rezept ist für Muffins gewesen, doch ich wollte eine Torte backen und hab einfach drauf losgelegt. Erst hatte ich ein wenig Angst ob die Mengenangaben reichen würden, aber es hat alles wunderbar geklappt. Ein bisschen stolz bin ich ja schon, auch wenn sie nicht perfekt aussieht. Das war auch eines der ersten Male bei dem ich Frosting benutzt habe und es sogar geklappt hat, normalerweise wurde meins immer zu flüssig.

Rezept für eine kleine Springform

Zutaten Kuchenteig:

  • 250g Mehl
  • abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
  • 1 Prise Salz
  • 3 TL Backpulver
  • 125g Zucker
  • 250ml Milch
  • 75ml neutrales Öl
  • 3 Eier
  • etwas Zitronensaft

Zutaten Frosting:

  • 200g Himbeergelee
  • 125g weiche Butter
  • 500g Puderzucker

Zutaten Zitronen-Frischkäsefüllung:

  • Frischkäse 
  • Zitronenschale von 1 Biozitrone
  • Puderzucker

Die genauen Mengenangaben kann ich euch leider nicht sagen, da ich einfach wild drauf los gemischt hab, aber es sollte eine relativ feste Konsistenz haben. Man kann die Zitronencreme auch weglassen und stattdessen das Himbeerfrosting verwenden.

so geht’s:

Eine kleine Springform mit Backpapier auslegen, die Seitenränder etwas einfetten. Backofen auf 175°C vorheizen.

Die ersten 4 Zutaten in einer Rührschüssel vermischen und beiseite stellen. Zucker mit den Eiern verquirlen, nach und nach die restlichen Zutaten dazumischen, dann mit den trockenen Zutaten vermengen bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

In die Backform füllen und ca. 35- 45 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe machen!

Kuchen komplett auskühlen lassen, dann zweimal waagerecht durchschneiden. Falls man keine Zitronen-Frischkäsecreme verwenden will, dann evtl. nur einmal durchschneiden.

Das Himbeergelee durch ein Sieb drücken. Butter mit der Hälfe Puderzucker mit dem Handrührer vermixen, Himbeergelee dazugeben, weitermixen und dann den restlichenb Puderzucker dazu.

Die Zitronen-Frischkäse-Creme verrühren und abschmecken. Auf eine ziemlich cremig-feste Konsistenz achten.

Den 1 Kuchenboden mit Himbeerfrosting einstreichen, danach den 2 daraufsetzen und mit Zitronencreme einstreichen. Den letzten Kuchenboden daraufsetzten unnd darauf achten, dass er eben ist. Die Komplette Torte mit restlichem Himbeerfrosting einstreichen und ein wenig für die Dekoration aufheben.

Verziert die Torte mit einem Spritzbeutel wie sie euch am besten gefällt. Im Kühlschrank aufgewahren.

 

Brownies mit Tonkabohne & Macadamianüssen

4 Apr

 

Sooo die ersten 100 Blogeinträge sind somit geschafft :)

Was hat diesen Platz wohl noch mehr verdient als was Schokoladiges? Richtig, nichts.

Deswegen gibt’s jetzt das Rezept für die supersüßen Brownies. Die auch wirklich ziemlich einfach zu machen sind und richtig gut schmecken. Am aaaallerbesten waren sie am nächsten Tag, also auch super zum vorbereiten.

Das Beste an den Brownies ist, dass ihr einfach eure Lieblingsschokolade verwenden könnt. ( Oder vielleicht ein paar übrig gebliebene Nikoläuse)  Wir haben verschiedene  Sorten genommen. Das nächste mal werd ich es mit anderen Sorten testen, dann hab ich wenigstens schon mal nen Grund bald neue zu backen :)

Rezept für ca. 10-12 Brownies

Zutaten:

  • 75g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2  TL Backpulver
  • 225g Zucker
  • 170g Schokolade ( hier:Vollmilch,Zartbitter & Espressoschokolade)
  • 140g Butter
  • 1/3 geriebene Tonkabohne
  • 3 Eier
  • optional:ca. 150g  Macadamianüsse ( oder andere )

 

so geht’s:

Ofen auf 170°C vorheizen. Eine rechteckige Form mit Backpapier auslegen.

Mehl mit Backpulver, Tonkabohne und Salz in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Butter mit der Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Danach Zucker mir den Eiern vermixen. Schokolade hinzufügen und rühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Mehlmischung kurz unterrühren und wer mag noch Nüsse dazumischen.

Teig in die Form geben, etwas glatt streichen und ca. 30-45 Minuten backen lassen. Die Brownies sollten noch etwas feucht in der Mitte sein.

Nachdem sie ausgekühlt sind in kleine Quadrate schneiden und evtl noch mit Puderzucker bestäuben.

 

Spaghetti mit Tomaten-Mozzarella-Basilikum Soße & scharfem Gemüse

21 Mär

 

 

Soooooooo Lecker! Mehr braucht man dazu wirklich nicht sagen…außer unbedingt nachkochen! :)

 

Rezept für ca. 4 Personen

Zutaten Tomatensoße:

  • 1 1/4 kg Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2-1 Bund Basilikum
  • Salz,Pfeffer, Zucker, evtl. Oregano & Thymian

 

Zutaten scharfes Gemüse:

  • 1 Zuccini
  • 1/2 –  1 Aubergine
  • 10 grüne Oliven
  • 5 schwarze Oliven
  • 1-2 Chillischoten ( ich hatte scharfe Babypeperoni)
  • Salz,Pfeffer, Oregano, Thymian und Basilikum
  • 400-500g Spaghetti

 

so geht’s:

In einem großen Topf, Wasser zum kochen bringen. Tomaten kreuzweise einschneiden und für ein paar Sekunden in das kochende Wasser geben. Kurz unter kaltem Wasser abschrecken und häuten. ( Sollte sehr einfach gehen)

Die gehäuteten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Knoblauch in feine Stückchen schneiden und in 2 EL Olivenöl in einem Topf anbraten, dann die Tomatenwürfel hinzufügen.

Mozzarella in klein würfeln und beiseite stellen. Den Basilikum hacken und unter die Tomaten rühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und den anderen Gewürzen abschmecken. Leicht köcheln lassen.

Währenddessen Die Zuccini in kleine Stücke schneiden. Aubegine in Scheiben schneiden, salzen und kurz ziehen lassen, danach würfeln. Die Oliven in Scheiben schneiden. Für die Chillischoten bitte Handschuhe anziehen! Diese dann in ganz dünne Ringe schneiden, wer es nicht allzu scharf mag, die Kerne entfernen.

In einer kleinen Pfanne das Gemüse anbraten und würzen.

Die Tomatensoße pürieren ( nicht zwingend notwendig) danach das Wasser für die Spaghetti aufsetzten und diese nach Packungsanweisung kochen.

Mozzarella unter die Tomatensoße mischen sodass er leicht schmilzt und nochmals abschmecken.Sobald die Spaghetti fertig sind, abgießen und sofort mit der Tomatensoße vermengen. Scharfes Gemüse zum Schluss darüber geben und wer mag kann noch ein bisschen Parmesan draufreiben.

 

 

 

Das Rezept für die Soße ist aus einem Kochbuch, das mir mein Spatzl ausgeliehen hat :) Der Rest is improvisiert gewesen ;D

Meine Lieblingsblumen von meiner Mama :)

Hackbällchen in Tomatensoße mit Mozzarella überbacken

16 Mär

Und mal wieder für die Familie gekocht :)

Selbst probieren konnte ich nur die Soße da ich ja kein Fleisch esse, aber die war schon sooo gut, dass der Rest einfach nur noch besser schmecken konnte. Sogar meine Geschwister fanden es sehr lecker, obwohl die ja ziemlich anspruchsvoll sind. Soll heißen, gutes einfaches Rezept für die ganze Familie! (:

 

Rezept für ca. 4 Personen

Zutaten:

  • 500g Hackfleisch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 Kugel Mozzarella (evtl etwas mehr)
  • 150ml Cremefine (original Sahne)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver scharf und süß, Oregano, Thymian
  • 1 Prise Zucker

so geht’s:

Backofen auf 180°C vorheizen.

Knoblauch und Zwiebel fein hacken, die Hälfte davon in eine große Schüssel geben. Dazu das Ei, das Hackfleisch und das Paniermehl geben. Alles gut miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die restlichen Zwiebeln andünsten, die 2 Dosen Tomaten hinzufügen und leicht köcheln lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern würzen. Kurz kochen lassen und dann Cremefine untermischen. Noch einmal mit den Gewürzen abschmecken . Falls die Soße zu dick sein sollte, etwas Brühe untermischen. Soße ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen ca. 25 Bällchen aus dem Hackfleisch formen und in eine Auflaufform geben. Die Tomatensoße über den Bällchen verteilen. Den mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Hackbällen und dazwischen verteilen. Ca. eine halbe Stunde im Ofen backen.

Bei uns gab es Reis dazu man kann aber genausogut Nudeln,Kartoffeln oder z.B Ebly dazu kochen.

Quelle: Chefkoch

Gebratene Gemüsespätzle

7 Mär

Wisst ihr was mir am meisten Spaß macht am Kochen?! Wenn was gelingt was man ohne irgendein Rezept gemacht hat. Gut, dieses hier ist jetzt wirklich nicht aufwendig, aber dafür geht’s schnell und schmeckt mega! Das wichtigste ist natürlich, dass es den anderen aus der Familie auch gut schmeckt –  und ich garantier, das tut’s (o;

Das Beste an diesem Gericht ist, dass ihr selbst auswählen könnt welche Gemüsesorten ihr alles verwendet! Nehmt einfach das was ihr am liebsten mögt, dabei müsst ihr nur auf die verschiedenen Garzeiten achten..wer will schon Tomaten die zu matsch gekocht sind und Karotten an denen man sich nen Zahn ausbeißt :D Je mehr Gemüsesorten, desto besser & gesünder natürlich.

Dazu passt am besten grüner Salat, mehr braucht das ganze nicht. Versprochen!

Rezept für ca. 6 Personen

Zutaten:

  • 2 Packungen Spätzle ( war zu faul zum selbst machen :P )
  • 3 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 grüne Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • ein paar Cherrytomaten
  • 1 Becher Schmand
  • 1 gehäufte Handvoll Bergkäse
  • optional 1 Ei
  • Salz,Pfeffer,Paprika scharf, Muskat, Kräuter

so geht’s:

Zwiebeln, Karotten und Paprika in dünne Streifen schneiden. Cherrytomaten vierteln/halbieren und beiseite stellen.

In einer großen Pfanne etwas neutrales Öl erhitzen und als erstes die Zwiebeln dazugeben. Wer mag kann diese nachdem sie glasig angedünstet sind, mit 2-3 EL Balsamicoessig ablöschen. Als nächstes die Spätzle dazugeben und gut anbraten lassen. Gleich darauf das restliche Gemüse dazugeben und bei starker Hitze alles anbraten bis die Karotten noch etwas biss haben.

Das Ei verkleppern und über die Gemüsespätzlemischung geben, stocken lassen und alles gut würzen. Alles mit dem Schmand vermengen und den Käse darüberstreuen. Nochmal abschmecken und gegebenfalls nachwürzen. Sobald der Käse geschmolzen ist, sofort servieren! (o:

Achja ich hatte noch ein paar Maiskörner übrig und die dann kurzerhand auch mitreingekippt, war gut!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.