Der Versuch Nudeln selbstzumachen – Teil 1

20 Jul

Tagliatelle solltens werden… oder  in irgendeiner breite/länge/form Bandnudeln. Wenigstens annähernd so aussehen sollten sie. Ihr merkt bestimmt schon, dass das in keinster Weise geklappt hat. Na ja ich erzähl mal kurz von Anfang an, also erstmal hat mir meine Freundin die Nudelmaschine ihrer Mama vorbeigebracht, großes Win! Ein Teigrezept war natürlich auch dabei sodass da eigentlich gar nichts schiefgehen kann.. ein bisschen Mehl und Eier verkneten kann ja wohl jeder ;P  gut alles nach Anweisung zuzammengeschraubt, verknetet und ausgerollt. Ging erstaunlich leicht und hat super Spaß gemacht. Ich hab ziemlich dünne lange breite Nudelstreifen rausbekommen die ich dann einfach ein paar mal zusammengefaltet habe, sodass ich sie dann nur noch in beliebig dünne Streifen schneiden musste und schon hätte ich meine tollen Bandnudeln gehabt.

Aber irgendwo da hab ich den riesen Fehler begangen diese langen dünnen breiten Nudelstreifen vor dem zusammenklappen nicht mit Mehl zu bestäuben. Und natürlich hab ich das auch erst gemerkt als ich munter den kompletten Teig so verarbeitet habe und es dann natürlich zu spät war um den Teig nochma zu entfalten bevor er sich wieder zu einer einheitlichen Masse zusammengefügt hatte! Ihr könnt euch nicht vorstellen wie ich geflucht hab. Wirklich nicht.

Nach kurzer Beruhigungspause hab ich die Teigstreifen dann in kleine Würfel geschnitten, wieso sollts auch so nicht gehen.. dachte ich. Falsch gedacht. Die Nudeln, die normalerweiße 2-5 Minuten brauchen waren nach 25 Minuten noch nicht gar. Vorallem waren sie eins, riesige Nudelbrocken die bestimmt nach ner Stunde im Kochwasser noch nicht genießbar gewesen wären.

Die Nudelmaschine kann sich auf was gefasst machen, sowas lass ich nicht auf mir sitzen!! ;)

Wenigstens hat das selbstgemachte Pesto Genovese lecker gechmeckt..und achja dazu gabs ganz einfache fertig gekaufte Spaghetti..alles leicht Zeitverzögert :D

Das Rezept für den Nudelteig ist total simpel. Auf 100g Mehl kommt ein Ei, auf 200g dann 2 Eier usw. Verkneten und gut bemehlt mit der Nudelmaschine weiterverarbeiten.

 

Für das Pesto habe ich keine genauen Angaben.

  • 1 1/2 Bund Basilikum
  • eine kleine Hand voll Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl

alles in den Mörser/Mixer geben und soviel Öl hinzugeben bis eine cremige Masse enstanden ist. Wer mag noch etwas Parmesan daruntergeben.

Gutes gelingen! :)

 

4 Antworten to “Der Versuch Nudeln selbstzumachen – Teil 1”

  1. Steph 20. Juli 2011 um 20:09 #

    Nicht aufgeben, das wird schon noch! Wenn Du magst, schau Dir mal mein Pasta-Kolleg an, dort hab ich die Nudelei von der Pike auf erklärt und Du findest auch viele verschiedene Nudelsorten.

    Tschakka, beim nächsten Mal wird alles besser ;o)

    • coffee at Janet's 20. Juli 2011 um 20:27 #

      Nene aufgegeben wird nicht! (; Danke, werd mir dein Pasta-Kolleg gleich mal mit Freude von vorn bis hinten durchlesen, dann kanns ja nur noch klappen! =)
      schönen Abend wünsch ich Dir!

  2. Heike 21. Juli 2011 um 13:41 #

    Du haettest den Teig einfach nochmal durch die Maschine jagen koennen. Wird sowieso besser, je oefter :)

    • coffee at Janet's 21. Juli 2011 um 17:27 #

      da haste recht, allerdings mussts bei mir da relativ schnell gehen weil meine kleine schwester zu besuch da war, deswegen die fertigspaghetti.. das nächste mal wenn mir sowas passiert ( ich hoff es wird kein nächstes mal geben ;D) werd ichs so machen (:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: