Porridge

11 Aug

Haferbrei.. Haferschleim?! Porridge hört sich da wohl eindeutig besser an! Da mag man doch viel lieber essen, sogar mein Mann hats gefrühstückt und siehe da es hat ihm geschmeckt. Hätte ich ihm es als Haferschleim serviert, geh ich jede Wette ein, dass nichts davon angerührt worden wär. (;  Und weil ich ja grad so schön beim Thema Frühstück gestern war, mach ich gleich heut damit  weiter.

Porridge besteht eigentlich nur aus Haferflocken und Wasser/ Milch, dann kann jeder für sich selbst entscheiden was noch hinzugefügt wird, oder ob Süß/Salzig mit oder ohne Obst…Joghurt, Nüsse, Samen.. Ganz variabel und sehr sättigend. Gesund ist es auch noch (:

Wer Müsli, Grießrei und sowas mag, der sollte es morgens mal mit einem Porridge versuchen! Gesüßt wird traditionell eigentlich nicht, braucht man auch nicht wenn man z.B eine Banane dazuschnibbelt, die wäre süß genug ,bei säuerlichen Beeren würde ich schon ein wenig süßen. Honig anstatt Zucker schmeckt super dazu!

Oh man jetzt hab ich lust drauf bekommen..hach gleich mal die Haferflockis rauskramen. (:

Zutaten für 1 Portion

  • 3-4 EL Haferflocken; grob oder Fein
  • 3/4 Tasse Wasser
  • 1/4 Tasse Milch

mein Porridge wahlweise mit

  • 1/2 Banane
  • ein paar Blaubeeren
  • Leinsamen
  • getrocknete Pflaumen
  • Zimt & manchmal1 TL  Honig
  • usw…..

so geht’s:

Wasser und Milch mit den Haferflocken aufkochen lassen, ungefähr 10 Minuten köcheln bzw. ziehen lassen bis die geünschte Konsistenz erreicht ist. Man kann natürlich auch immer noch etwas Hafeflocken und/oder Wasser hinzufügen falls es zu dick oder dünnflüssig sein sollte. In meinem Fall hab ich den Leinsamen, den Zimt und den Honig auch mituntergerührt. Den Rest dann einfach schön obendrauf geschnibbelt. (:

2 Antworten to “Porridge”

  1. elisabeth 16. August 2011 um 22:31 #

    hmmm, das ist mein lieblingsfrühstück für die kalte jahreszeit! ich koche mir immer einen kleingeschnittenen apfel mit und anstelle von milch nehme ich etwas schlagobers und wasser, dann kommt noch ca. 1 EL geriebene mandeln oder nüsse rein für den geschmack, und am tollsten finde ich, dass man gar nicht süßen muss, zimt reicht :-)

    • coffee at Janet's 17. August 2011 um 09:56 #

      das mit dem apfel probier ich auch mal aus! ja echt super, dass man keinen zucker braucht, zimt dagegen kann nie genug drin sein (:
      schönen tag wünsch ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: