Asiatisch angehaucht: Dinkelspaghetti mit Gemüsestreifen & Cashews

19 Aug

Kennt ihr das, wenn ihr beim Einkaufen einfach alles frische und tolle Gemüse kauft und eigentlich keinen Plan habt was genau ihr daraus kochen wollt? So gings mir vorgestern. Ich hab jede Menge Porree, einen Hokkaidokürbis, Champignons, Karotten…usw eingekauft ohne einen richtigen Plan für ein Rezept.

Dann gestern als ich nicht einschlafen konnte hab ich ein bisschen nachgedacht und schwups fiel mir spontan dieses Gericht ein, in der Hoffnung, dass es dann auch schmecken würde. Und das tat es und zwar ziemlich gut sogar! (;

Zutaten für ca. 4 Portionen

  • ca. 400g Dinkelspaghetti
  • 1 dicke Stange Porree
  • 3 große Karotten
  • 1/2 Hokkaidokürbis ( meiner war mittelgroß)
  • 3 Schalotten
  • eine große Handvoll Champignons; weiß oder braun
  • ein paar Cashewkerne
  • ein kleines Stück Ingwer
  • 1 TL Curry
  • 2 TL asiatische Gewürzmischung
  • 1-2 TL Koriander ( besser wäre Frischer!)
  • etwas Chiliflocken
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 Knoblauchzehen

so geht’s:

Gemüse putzen, Karotten schälen.Schalotten in längliche, dünne Streifen schneiden. Porree längs und dann nochmal waagrecht halbieren, dann auf die flache Seiten legen und dünne Streifen schneiden. Die Möhren in Streifen schälen, genauso wie den Kürbis. Geht ganz einfach mit dem Schäler! Die Champignons halbieren bzw. vierteln. Ingwer abschälen und in dünne Scheibchen schneiden.

Die Dinkelspaghetti kochen, währenddessen in einer großen Pfanne etwas neutrales oder Nussöl erhitzen, dann die Knoblauchzehen dazupressen oder imeinfach im Ganzen. Gleich darauf den Kürbis, dann nach und nach restliches Gemüse dazugeben bis alles gut angebraten ist. Leicht würzen. Sojasoße erst ganz zum Schluss, wenn die Spaghetti darin sind!

Wenn die Spaghetti gar sind, einen Schöpflöffel vom Kochwasser zu dem Gemüse geben. Nudeln abgießen, auch mit in die Pfanne geben. Alles nochmal gut würzen, Cashewkerne und Sojasoße dazugeben und sofort servieren. Und weils nicht schon komisch genug ist, kann man noch etwas Parmesan darüberreiben, passt erstaunlich gut ;D

Die Putenstreifen, die ihr auf dem Foto seht, waren noch von vorgestern übrig, da gabt den Salat mit Hasselback & Hummus. Einfach ganz am Anfang braten, würzen, zur Seite stellen und zum Schluss darübergeben, sodass sie nochmal heiß werden.

Dinkelnudeln im Allgemeinen hab ich noch nie vorher gegessen, dafür bin ich umsomehr erstaunt wie gut sie schmecken. Werden ab sofort öfters gekocht und gesünder sind sie auch noch (;

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: