Archiv | September, 2011

Tartelettes mit Ziegenkäse-Basilikum-Creme & Tomaten

29 Sep

Ein bisschen peinlich ist mir das ja schon mit den Fotos… also falls ihr die von Steph kennt wisst ihr warum. (; Meine sehen da ja nicht so toll aus, schmecken aber bestimmt fast genausogut. Die Ziegenkäse-Basilikum – Creme ist so lustig rosa weil ich roten Basilikum verwendet hab. Den hab ich neulich beim Einkaufen zum ersten mal entdeckt und gleich mal mitgenommen. Ob da jetzt geschmacklich ein großer Unterschied war, könnte ich jetzt nicht behaupten.

Das Rezept für die Tartelettes hab ich ziemlich genau von Steph übernommen, bis auf den grünen Basilikum und den Mürbteig..da hatte ich noch eine Kugel Vollkornmürbteig eingefroren. Oh und ich hatte nur 150g Ziegenfrischkäse, den Rest hab ich einfach mit Joghurt ‚aufgefüllt‘

Ich war mal so experimentierfreudin und hab auf einem Tartelette anstatt Tomaten eine Feige in Scheiben daraufgelegt und danach mit etwas Honig beträufelt. mmmh das hat mir fast besser als die mit Tomate geschmeckt (:

Dazu gabs nen Rucolasalat mit Feigen, Oliven und Ziegenkäse.

und ein kleiner Gast war auch noch dabei bei (:

So also hier könnt ihr das Rezept finden. Es lohnt sich, die Tartelettes schmecken super lecker, vorallem auch mal eins mit Feige & Honig probieren! (:

Advertisements

Bananen Schoko Kuchen

28 Sep

Gestern hatte der Cousin meines Mannes seinen 21.Geburtstag. Glücklicherweise fiel mir morgens noch ein, dass er sich vor ein paar Monaten einen Kuchen von mir gewünscht hatte. Mit Bananen und Schokolade waren seine Worte.. Gut an das konnte er sich nicht mehr erinnern, was mich an die Diskussion mit meinem Papa und meiner Stiefmama erinnert. Männer können sich einfach nichts merken.. da flutscht alles durch wie ein Sieb, ich lass das alter da jetzt mal außenvor (; naja wie gut, dass wir Frauen so ein super Gedächtnis haben! ..und die Männer so tolle Frauen natürlich :)

Erst konnte ich mich nicht entscheiden was für ein Kuchen es werden sollte, aber ich glaub mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Er musste ziemlich schnell gehen, da ich nicht allzuviel Zeit mehr hatte und er musste natürlich trotzdem super schmecken, gar keine Frage (; Beides erfüllt der Kuchen total!

Meine Katze Miki wollte wohl auch was abhaben :D

Was ich ihr natürlich nicht erlaubt hab, nicht mal nen winzigen schlecker durfte sie machen.

Man erkennt wohl was sie davon gehalten hat..nicht sehr viel. :D

Rezept für eine Kastenform

Teig:

  • 200g Butter
  • 180g Zucker
  • 1 pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 150g Schokolade ( ich hatte, Edelbitter, Alpenmilch, Espresso)
  • 2 – 3 reife Bananen
  • 350g Mehl
  • 1 pck. Backpulver
  • etwas Milch

Guss:

  • 50-80g Schokolade (am besten dunkle)
  • 1/2 Würfel Kokosfett bzw. 1 EL Öl
  • Bananenchips
  • Kokoschips
  • Knusperkugeln mit weißer Schokolade

so geht’s:

Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine große Kastenform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Die Schokolade in grobe Stücke hacken. Bananen schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Schüssel Mehl mit Backpulver mischen und zur Seite stellen. In einer weiteren großen Schüssel Butter mit Zucker cremig mixen, das dauert ein paar Minuten. Danach die Eier einzeln untermixen, darauf achten, dass diese Raumtemperatur haben! In 3 Portionen das Mehl kurz unterrühren, dabei immer wieder einen kleinen Schluck Milch dazugeben. Zum Schluss die Bananen und die Schokolade unterheben und die Teigmasse in die Form füllen. Ungefähr 1 Stunde backen lassen, dann Stäbchenprobe machen und eventuell 5-15 weitere Minuten backen lassen.

Die Schokolade für den Guss über einem Wasserbad schmelzen lassen und über dem ausgekühlten Kuchen verstreichen. Kurz antrocknen lassen dann mit Chips und Kugeln oder je nach Wunsch dekorieren. Wieder kühl stellen und die Schokolade komplett aushärten lassen.

Besonders toll fand ich dir Espressoschokostückchen in dem Kuchen. Wenns nach mir ginge würde ich das nächste mal die Alpenmilch weglassen und dafür mehr Espressoschoki nehmen.

Der Kuchen ist durch die Bananenwürfel gut saftig und ich schätze er schmeckt ein, zwei Tage später auch noch nicht trocken!

Mein Geburtstagskind hat sich darüber gefreut, trotz Gedächtnislücke.. aber wer würde sich nicht über so nen gutaussehenden leckeren Kuchen freuen? (:

mmh yummy!

Kritharaki Salat mit Kichererbsen, Basilikum & gegrillter Paprika

26 Sep

Kritharaki kenn ich eigentlich nur von dem Griechen bei dem wir frühers ab und zu essen waren. Da bekam ich immer diese kleinen Nudeln mit Parmesan und irgendeiner Butter-Tomatensoße ohne Hackfleisch, da ich ja Vegetarierin bin (; Irgendiwie hab ich die dann aber total vegessen bzw. würde meine Wahl beim Griechen jetzt mehr zu nem Griechischen Salat gehen anstatt zu den damals immer ein wenig zu fettig und zu geschmacklosen kleinen Dingern gehen.

Dann letztens beim rumstöbern auf sämtlichen Blogs fiel mir der Orzo-Nudelsalat von Paule ins Auge! Ich konnt mir die Kritharaki ehrlich gesagt irgenwie nicht als kalten Salat vorstellen.. viel zu einfältig dacht ich mir..Kichererbsen haben ja jetzt auch nicht den Wow-Geschmack..Na gut vielleicht reißts die Paprika und die Kräuter raus. Ein paar Stunden später und mit ner Packung Kritharaki bewaffnet, musst ichs dann doch genauer wissen.

Das Rezept ist nicht das gleiche wie das von Paule, ich hab anstatt Bärlauch, Basilikum und gegrillte Paprika aus dem Glas genommen. Die Vinaigrette ist auch etwas abgeändert worden, aber eins kann ich euch versprechen, von fadem Geschmack kann hier keine Rede sein! Sogar ziemlich lecker schmeckt das ganze, am besten vorstellen kann ich mir den Salat zum grillen. Leider is die Saison ja schon ziemlich vorbei, aber wenn ihr Glück habt könnt ihr diese Woche den Grill nochmal anschmeißen! Und dann natürlich auch den Nudelsalat dazu essen! (: Am nächsten Tag schmeckt er gleich nochmal besser.

Rezept für ca. eine mittelgroße Schüssel

Salat:

  • 150g Kritharaki
  • 1 Glas gegrillte Paprika
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1/2 Bund Basilikum
  • ein paar schwarze Oliven ( wer mag)

Vinaigrette:

  • 2-3 EL neutrales Öl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Sherryessig
  • Salz & Pfeffer
  • Paprika & Cayennepfeffer

 

so geht’s:

Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Währenddessen die Paprika aus dem Glas abtropfen lassen und in kleine Würfel Schneiden. Die Kichererbsen abgießen und mit Wasser kurz abbrausen. Paprikawürfel und Kichererbsen in eine Schüssel geben. Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und auch in die Schüssel geben. Wenn man Oliven mag, passen die auch sehr gut dazu, diese dann einfach in Ringe schneiden.

Wenn die Nudeln gar sind abgießen und kurz mit Wasser abschrecken, dann zu dem Rest geben. Alles gut durchmischen. Für die Vinaigrette Öl,Essige und etwas Salz und Pfeffer zusammenmixen. Ungefähr ein TL Paprikapulver und 1/2 TL Cayennepfeffer ( achtung, wenn man nicht leicht scharf isst, dann am besten weglassen) dazurühren und alles über den Salat geben. Nochmal alles gut vermischen und abschmecken. Kühl stellen und am besten nochmal nachwürzen vor dem Servieren.

Schokosterne & der 1. Versuch mit Royal Icing

23 Sep

puh was für ein Tag… ich mag gar nicht viel schreiben, deswegen nur kurz: kleiner Bruder + großer Stein + Hund = augeschlagener Zahn. Ihr könnt euch ja vorstellen was da dann los war. Also nich, dass ihr jetzt denkt meinem Bruder fehlt ein Zahn nene meiner kleinen Hündin wurde er rauskatapultiert :/ jetzt steht morgen die OP an und meine Nerven haben heute fast den Geist aufgegeben.. Achja und hab ich erwähnt, dass mir schon schlecht wird wenn ich nur das wort ‚Blut‘ höre? nein? mir war kotzschlecht..soviel dazu.

darauf erst ma n keks.

Diese nicht ganz so perfekten mit Royal Icing dekorierten Schokosterne hab ich mit meiner kleinen Schwester gemacht. Das erste mal haben wir mit Royal Icing pulver gearbeitet und dafür sin sie doch wirklich süß oder? (: Außerdem schmecken die auch richtig gut!

Das Rezept für den Keks habe ich hier geklaut . Allerdings glaub ich, dass ich die Mengen nicht korrekt übersetzt hab, denn der Teig war viel zu klebrig und da ich dann viel mehr Mehl verwenden musste, hielt das Royal Icing nicht allzugut. Also ich hoff ihr machts besser und habt dann nicht so Mehlige Kekse wie wir. Wobei es dem Geschmack natürlich keinen Abbruch tat, sie sind wirklich gut! (;

Und tut mir den Gefallen und vergleicht nicht die Kekse mit den Originalen..wie gesagt es war unser erster Versuch :D

achja dieses Eiweißpulver für das Icing haben wir einfach hellrot eingefärbt.. Wer das Pulver nicht kennt, man mixt es minutenlang mit etwas Wasser und hat dann ne dicke Masse, damit macht man die Umrandung, sobald diese trocken ist, wird das icing verdünnt und die Kekse damit ausgefüllt.. Wir haben noch kleine Zuckerperlen daraufgegeben.

Ich bin stolz auf die Kekse und das wichtigste war ja eh, dass meine Schwester und ich spaß dabei hatten und den hatten wir! (:

Nudelauflauf mit Putenstreifen, Paprika & Hüttenkäse

21 Sep

Was essen Kinder heutzutage eigentlich und was nicht? Vor dem ‚ Problem’stand ich dieses Wochenende als ich meine kleine Schwester übernacht zu Besuch hatte. Klar weiß ich was sie ungefährt mag, aber so einfach war’s dann doch nicht. Die meisten Kinder die ich kenne, essen entweder super ungesund und werden mit Süßigkeiten und fettigem Fast-Food vollgestopft.. oder sie sind dann totale Ökofreaks ( sorry ich hab echt nichts gegen öko (; und außnahmen gibts natürlich auch) ich hab natürlich auch nichts gegen ne Pizza oder sowas, ab und zu, aber wenn ein Kind nicht mal weiß wie Ingwer, Blumenkohl oder ne Grapefruit aussieht..da hört’s bei mir irgendwie auf. Die armen Geschmacksnerven kennen ja nich ma mehr natürlichen Geschmack. Meine Schwester is da allerdings sehr pflegeleicht, sie probiert wenigstens so gut wie alles und entweder es schmeckt und wenn nicht, dann ist’s auch nicht schlimm..diesmal sollte es aber mit Sicherheit richtig gut sein und ihr schmecken!

Zusammen mit meinem Mann hab ich dann überlegt was wir kochen und rauskam..wer hätts gedacht ‚Nudelauflauf‘

Den mögen doch alle Kinder, oder? (: Klar ist jetzt auch mit Käse überbacken ..vielleicht auch nicht ideal, aber ich wollte ihre Geschmacksknospen ja auch nicht völligst schocken ;D

Der Auflauf war ziemlich lecker und hat ihr auch wunderbar geschmeckt, also auf jedenfall nochmal nachkochwürdig! (:

Rezept für eine große Auflaufform

Zutaten:

  • 400g Vollkorndinkelnudeln
  • 2 Paprikas
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Putenbrustfilets
  • 1 Becher Schmand bzw. Creme Fraiche Light
  • 5 EL Hüttenkäse
  • 1 Handvoll Mozzarella fettreduziert
  • etwas Cheddar  ( kann man natürlich auch weglassen)
  • Paprikapulver
  • Salz&Pfeffer

so geht’s:

Paprika und Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Nudeln in einem großen Topf kochen. Währenddessen das Fleisch waschen, trocknen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit ca. 1 EL Öl das Fleisch scharf anbraten und mit Salz & Pfeffer würzen, nach ein paar Minuten die Zwiebeln und Paprika dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten braten. Den Becher Schmand mit in die Pfanne geben, genauso wie ein Schöpflöffel von dem Nudelwasser. Alles gut vermischen und mit den Gewürzen abschmecken. Fertige Nudeln abgießen und mit Gemüse,Fleisch und Schmand mischen, in die Auflaufform geben Hüttenkäse draufkleksen und mit Käse bestreuen. Im Ofen bei 200°C ca. 20-30 Minuten überbacken. Dazu einen gemischten Salat servieren!

Rote Beete Suppe

19 Sep

Zur Zeit gibt es soo leckere frische Rote Beete! Also los hopp hopp, Rote Beete kaufen und bei dem Sauwetter ne leckere Rote Beete Suppe kochen! (:

Rezept für 2-3 Personen

Rote-Beete-Suppe:

  • ca. 4 Rote Beete
  • 3 kleinere Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 500ml Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer
  • Muskat
  • wer mag einen Schuss Sahne

Topping:

  • 5 EL Kürbiskerne
  • Curry
  • Cayennepfeffer

so geht’s:

Kartoffeln und Rote Beete schälen und grob würfeln. Zwiebel fein würfeln und in einem mittelgroßem Topf mit etwas neutralem Öl bei mittlelheißer Hitze, anbraten. Nach ein paar Minuten die Gemüsewürfel dazu und ein paar weitere Minuten alles anbraten, dann Gemüsebrühe hinzugießen und alles ca. eine halbe Stunde köcheln lassen, bis alles weich ist. Mit einem Mixstab fein pürieren und wer mag kann die Suppe noch durch einen Sieb streichen. Wenn die Rote Beete Suppe zu dickflüssig ist, Sahne oder Gemüsebrühe hinzufügen und alles nochmal heiß werden lassen. Mit Kürbiskernen bestreuen und sofort servieren.

Die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne rösten bis sie duften, aber man muss sehr aufpassen, sie verbrennen sehr schnell! Mit einwenig Curry und Cayennepfeffer würzen.

 

Der Kuchen zum Sonntag

18 Sep

Best Birthday Cake

Soo da isser nun, der zweistöckige Geburtstagskuchen, den ich meiner Mama zu ihrem 40. gebacken habe. Okay er ist nicht perfekt geworden und das nächste mal würd ich ein paar Kleinigkeiten anders machen, aber im großen und ganzen war er super!

Ich wollte eine Torte ohne viel SchnickSchnack wie z.B Fondat oder aufwendige Buttercreme.. es wär eh was schiefgegangen… Naja und nach ewiger Sucherei hatte ich dann ein Rezept. Allerdings nicht dieses hier, zuerst jedenfalls.. dann durch Zufall hab ich bei Smitten Kitchen den Best Birthday Cake entdeckt, kurz alles durchgelesen und für absolut nachmachungsmöglich befunden.

Diesmal hab ich mich sogar ziemlich genau ans Rezept gehalten, sodass ja nichts schiefgehen konnte. Normalerweiße gehört die Torte nicht zweistöckig, aber ich war mal so mutig und habs einfach ausprobiert, siehe da es ist was geworden, ganz ohne komische Stützen oder sowas.. nichts ist eingefallen oder durchgebrochen usw. (:

Also falls ihr eine tolle geburtstagstorte braucht, dann kann ich nur sagen, dass es wirklich der ‚best bday cake‘ ist! Vorallem die, die nicht viel backen, kriegen das hin. Dadruch, dass man das Frosting einfach draufklatschen und bisschen verstreichen muss und es trotzdem gut aussieht, ist das sogar was für Grobmotoriker ;D

Ob ihr nun eine Springform oder zwei unterschiedlichgroße benutzt kommt ganz drauf an wie ihr ihn wollt…

Ich hab die Zutaten ein wenig aufgerundet, weil ich einen ganzen Becher Buttermilch verwendet habe und sowieso eine etwas größere Springform hatte.. Ich schreib hier das Originalrezept.

Rezept Teig:

  • 480g Mehl
  • 10g Backpulver
  • 1 1/2 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 225g Butter, weich
  • 400g Zucker ( ich hab c. 100 g weniger rein :D )
  • 10ml Vanilleextrakt ( Mark von 1 Vanilleschote)
  • 4 große Eier, zimmertemperatur!
  • 475ml Buttermilch

so geht’s:

Springform mit Backpaper auslegen,Rand buttern. Ofen auf  175°C  vorheizen. In einer mittelgroßen Schüssel Mehl,Salz, Backpulver und Natron mischen. In einer größeren Rührschüssel Butter mit Zucker ein paar Minuten luftig aufschlagen. Dann Vanille dazugeben, die Eier jedes einzeln gut mit Butter-Zuckermasse vermixen. Langsam die Buttermilch unterrühren. In 3 Portionen das Mehl kurz unterrühren, nur solang bis sch alles miteinander verbunden hat. In die Form(en) füllen und ca 30-45 Minuten backen lassen. Da ich zwei Springformen im Ofen hatte, hat der größere davon länger gebraucht. Unbedingt Stäbchenprobe machen und erst rausnehmen wenn der Kuchen goldgelb ist und nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt.

Alles komplett auskühlen lassen! Ich hab den Teig schon am vorabend zubereitet und bis zur Weiterverarbeitung kühl gestellt.

Sobald der Kuchen kalt ist die Wölbung oben wegschneiden, sodass eine gerade fläche entsteht. Dann den ( die) Kuchen halbieren. Wer ganz mutig ist kann ihn auch zweimal durchschneiden, sieht dann natürlich noch besser aus (; Ich hab den bei dem großen Kuchen die obere Hälfe dann als untere Benutzt, dann hatte ich eine richtig glatte fläche um den kleineren besser daraufstellen zu können. Ich hoff ihr wisst was ich mein, falls nich schreibt mir ruhig, ich erklärs dann nochmal genauer (;

Sour Cream Chocolate Frosting:

  • 425g Bitterschokolade ( meine war die von RitterSport in der Lila verpackung)
  • 575g Sour Cream ( gibts hier nich, alternative war Saure Sahne bzw. Schmand)
  • 85-120g light Corn Syrup ( geht ganz schnell selbstgemacht: 225g Zucker mit 75ml Wasser aufkochen, bleibt etwas übrig, hält sich lange)
  • Vanille Extrakt ( ich hab Orangenaroma verwendet, hat man aber kaum geschmeckt also dann doch lieber Vanille ;D)

so geht’s

Schokolade in Stücke brechen und über einem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Sobald alles geschmolzen ist, etwas abkühlen lassen, bis die Masse lauwarm ist.

Sour Cream mit Corn Syrup vermixen..erst mit der niedrigsten Menge anfangen. Die Schokolade zügig untermixen und je nach Geschmack noch Corn Syrup dazugeben.

In den Kühlschrank für mindestens 30 Minuten stellen. Danach kann man es sofort verwenden.

geht’s nur mir so oder seht ihr da auch ein Gesicht? :D

( ich hab den kleinen Kuchen erst gefüllt, dann auf den großen, anders ist es aber einfacher)

Auf die unterste Kuchenteigschicht kommt etwas von dem Frosting, ruhig schön dick auftragen und gleichmäßig verstreichen, dann den Deckel daraufsetzen. Jetzt das unterteil (falls ihr auch zweistöckig backt) vom kleinen Kuchen in die Mitte des großen setzten. Diesen hab ich dann mit Dulce de Leche gefüllt, einfach nochmal Frosting schmeckt aber sicherlich genausogut. Dann den Deckel auch darauf und den kompletten Kuchen mit dem restlichen Frosting einstreichen wie es euch gefällt. Ab und zu den Löffel mal ablecken is erlaubt ( und danach natürlich einen neues verwenden, was ich auch jedesmal getan hab.. wirklich… d: )

Wer mag kann ihn jetzt noch mit Bunten Streuseln, Perlen, Kerzen usw. verzieren. Kühl stellen und erst kurz vor dem servieren aus dem Kühlschrank nehmen. Am nächsten Tag schmeckt der Kuchen übrigens fast noch besser (;

(wie ihr hier seht, hab ich die innere Frostingschicht zu dünn gemacht und hatte deshalb Frosting übrig  )

Gutes Gelingen wünsch ich euch!