Tomaten Chutney

5 Sep

Am Wochenende hat mir mein Papa gaaaanz viel Gemüse aus dem eigenen Acker mitgebracht. Vorallem viele viele Tomaten (:

Die erste Ladung ging für das Chutney drauf. Ich bin schon so gespannt wie es schmeckt! Vorallem die Mischung mit den Rosinen gefällt mir sehr. Da muss ich jetzt aber noch ein paar Tage abwarten und das Chutney ziehen lassen. Wenn’s denn hilft (;

Rezept für 3 Weckgläser

Zutaten:

  • 1 Kilo Tomaten
  • 1 große bzw. 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1 Chilischote
  • 100g Rosinen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Curry
  • 2 EL Sherryessig
  • ein paar Zweige Thymian
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz

 

so geht’s:

Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Tomaten kreuzweise einritzen und in das kochende Wasser für ca 30 Sekunden geben, kalt abschrecken. Die Haut lässt sich jetzt ganz leicht ablösen. Abgeschälte Tomaten grob würfeln. Zwiebel ebenfalls würfeln, nicht allzuklein. Chilischote in kleine Ringe schneiden. Kerne je nach gewünschter Schärfe entfernen oder drin lassen.

In einem Topf 1 EL Öl geben und Zwiebeln, Knobi und Chilischote anbraten. Nach ca. 3-5 Minuten Rosinen und Thymian dazugeben und weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Tomatenwürfel hinzufügen. Mit den Gewürzen abschmecken und ca. 15 Minuten ganz leicht köcheln lassen. In Weck oder sonstige geeignete Gläse füllen, gut verschließen und abkühlen lassen. Mindestens 3 Tage ziehen lassen.

Ich hatte ein bisschen viel Flüssigkeit von den Tomaten und hab deshalb mit einer Schaumkelle das Chutney in die Gläser gefüllt und dann noch Flüssigkeit bei Bedarf dazugegossen.

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: