Kritharaki Salat mit Kichererbsen, Basilikum & gegrillter Paprika

26 Sep

Kritharaki kenn ich eigentlich nur von dem Griechen bei dem wir frühers ab und zu essen waren. Da bekam ich immer diese kleinen Nudeln mit Parmesan und irgendeiner Butter-Tomatensoße ohne Hackfleisch, da ich ja Vegetarierin bin (; Irgendiwie hab ich die dann aber total vegessen bzw. würde meine Wahl beim Griechen jetzt mehr zu nem Griechischen Salat gehen anstatt zu den damals immer ein wenig zu fettig und zu geschmacklosen kleinen Dingern gehen.

Dann letztens beim rumstöbern auf sämtlichen Blogs fiel mir der Orzo-Nudelsalat von Paule ins Auge! Ich konnt mir die Kritharaki ehrlich gesagt irgenwie nicht als kalten Salat vorstellen.. viel zu einfältig dacht ich mir..Kichererbsen haben ja jetzt auch nicht den Wow-Geschmack..Na gut vielleicht reißts die Paprika und die Kräuter raus. Ein paar Stunden später und mit ner Packung Kritharaki bewaffnet, musst ichs dann doch genauer wissen.

Das Rezept ist nicht das gleiche wie das von Paule, ich hab anstatt Bärlauch, Basilikum und gegrillte Paprika aus dem Glas genommen. Die Vinaigrette ist auch etwas abgeändert worden, aber eins kann ich euch versprechen, von fadem Geschmack kann hier keine Rede sein! Sogar ziemlich lecker schmeckt das ganze, am besten vorstellen kann ich mir den Salat zum grillen. Leider is die Saison ja schon ziemlich vorbei, aber wenn ihr Glück habt könnt ihr diese Woche den Grill nochmal anschmeißen! Und dann natürlich auch den Nudelsalat dazu essen! (: Am nächsten Tag schmeckt er gleich nochmal besser.

Rezept für ca. eine mittelgroße Schüssel

Salat:

  • 150g Kritharaki
  • 1 Glas gegrillte Paprika
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1/2 Bund Basilikum
  • ein paar schwarze Oliven ( wer mag)

Vinaigrette:

  • 2-3 EL neutrales Öl
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 EL Sherryessig
  • Salz & Pfeffer
  • Paprika & Cayennepfeffer

 

so geht’s:

Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. Währenddessen die Paprika aus dem Glas abtropfen lassen und in kleine Würfel Schneiden. Die Kichererbsen abgießen und mit Wasser kurz abbrausen. Paprikawürfel und Kichererbsen in eine Schüssel geben. Die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und auch in die Schüssel geben. Wenn man Oliven mag, passen die auch sehr gut dazu, diese dann einfach in Ringe schneiden.

Wenn die Nudeln gar sind abgießen und kurz mit Wasser abschrecken, dann zu dem Rest geben. Alles gut durchmischen. Für die Vinaigrette Öl,Essige und etwas Salz und Pfeffer zusammenmixen. Ungefähr ein TL Paprikapulver und 1/2 TL Cayennepfeffer ( achtung, wenn man nicht leicht scharf isst, dann am besten weglassen) dazurühren und alles über den Salat geben. Nochmal alles gut vermischen und abschmecken. Kühl stellen und am besten nochmal nachwürzen vor dem Servieren.

2 Antworten to “Kritharaki Salat mit Kichererbsen, Basilikum & gegrillter Paprika”

  1. kuechennautik 26. September 2011 um 13:41 #

    Hallo Janet,
    Habe gerade deinen Blog entdeckt… wow, deine Food-Fotografien sind echt gut!
    Und hier finde ich sicher auch das ein oder andere Rezept zum abkucken :)
    Mein Blog ist zwar gerade noch im Aufbau aber vielleicht hast du ja trotzdem mal Lust vorbei zuschauen!

    http://kuechennautik.wordpress.com

    Liebe Grüße, Fr. Nautilus

    • coffee at Janet's 26. September 2011 um 14:07 #

      vielen vielen dank für’s kompliment! (:
      klar werd ich bei dir auch mal vorbeischauen!
      wünsch dir einen schönen tag,
      grüßle janeti :>

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: