Archive | Oktober, 2011

Chocolate Chip Pancakes

29 Okt

Ich weiß gar nicht wie viele Pancake Rezepte ich schon ausprobiert hab.. es waren auf jedenfall schon ein paar und jedesmal warens mehr dünne Pfannkuchen anstatt kleine dicke Pancakes.  Bis ich letztens am Wochenende das Rezept von Joy ausprobiert hab. Sie wurden perfekt, genauso wie man sich Pancakes eben vorstellt und dabei ist das Rezept wirklich sehr einfach und schnell gemacht!

Das was ihr da auf dem Pancake seht ist ein bisschen Honig..normalerweise kommt da ja Ahornsirup drauf, aber den haben wir nicht zuhause, da wir nur ganz selten so ein süßes Frühstück machen. Schmeckt aber deshalb nich weniger gut (;

In ein paar Pancakes hab ich ein Stück Banane reingeschnibblt, hat total gut zu den leicht schokoladigem Geschmack von den Chocolate Chips gepasst!

Die Pancakes haben mich sogar ein bisschen an den Urlaub in der Türkei erinnert..da gabs so gut wie jeden morgen Pancakes, entweder mit Zucker & Zimt oder Schokosoße..achja (:

Wisst ihr was das Beste ist?! Ihr könnt die super Teile gleich am Sonntag zum Frühstück futtern, nur noch schnell die Zutaten besorgen und auf das Sonntagsfrühstück freuen! (:

Rezept für ca. 2 Personen, eher 3

  • 250ml Buttermilch
  • 120g Mehl
  • 2 EL Butter
  • 1-2 EL Vanillezucker
  • 1 großes Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • eine kleine Handvoll Chocolate Chips
  • wer mag eine kleine Banane

so geht’s:

Butter schmelzen in der Mikrowelle und abkühlen lassen. Ei verquirlen, Buttermilch und Zucker hinzufügen, alles vermixen. Dann die restlichen Zutaten untermischen, zum Schluss die Chocolate Chips und wer mag die Banane, zermatscht oder kleingeschnitten.

Bei mittlerer Hitze ein wenig Öl in eine beschichtete Pfanne geben, sobald das Öl heiß ist einen Kleks von der Pancake masse in die Pfanne geben. Sobald die oberfläche kleine Bläschen wirft, den Pancake wenden. Falls er zu dunkel geworden ist, die Hitze ein wenig runterdrehen! Solange fortfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Die fertigen Pancakes im Ofen bei niedriger Temperatur warm halten bis zum servieren.

Mit Honig, Ahornsirup oder Schokosoße schmecken sie am besten (;

achja mit Marmelade schmeckts natürlich auch!

Ringelspaghetti mit Tomaten-Mozzarella Soße & Balsamicozwiebeln

27 Okt

Schon mal eins vorweg, sorry wegen der nich grad schönen Bilder.. Ohne Tageslicht bzw. überhaupt ohne viel Licht läuft halt ohne Blitz nich ganz so viel.. und da ich in letzter Zeit oft nach 6 Uhr gekocht hab ( wenn man um die Uhrzit raussieht, könnt man ja echt meinen es is mitten in der Nacht -.- ) wurden die Bilder nich ganz so toll.. naja was solls, kochts einfach nach und ihr vergesst die Bilder ganz schnell (;

Das ganze dauert auch überhaupt nicht lange, also perfekt wenn man sich mal ausnahmsweise nich stundenlang in die Küche stellen will und es trotzdem lecker schmecken soll. Achso ja, die Balsamicozwiebeln brauchen schon ein wenig.. aber die hat ja wohl jeder von euch auf Vorrat! ..ja wie oder etwa nicht? oooh dann habt ihr aber ganz schön was verpasst! Also am besten ne große Ladung Balsamicozwiebeln machen und in verschraubbaren Gläsern aufbewahren um sie dann wie z.B zu den Nudeln mit Tomaten-Mozzarellasoße genießen. Dann geht’s auch wirklich super schnell, versprochen (;

Rezept für 3-4 Portionen

Zutaten:

  • 400g Ringelspaghetti /klappt mit normalen bestimmt auch (;
  • 1 Dose stückige Tomaten (evtl schon die gewürzte kaufen)
  • 2 Knoblauchzehen ; in Öl eingelegte
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Handvoll verschiedene Cherrytomaten ( gelbe,rote,dattel…)
  • frischer Basilikum
  • Salz& Peffer
  • jeweils 1 TL Oregano,Thymian, Majoran
  • etwas Parmesan
  • Balsamicozwiebeln*

 

so geht’s:

Nudelwasser aufsetzen, sobald es kocht Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen die Tomaten halbieren bzw. vierteln und beiseite stellen. Die Mozzarellakugel in kleine Würfel schneiden genauso wie die Knoblauchzehen. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl geben und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten, nicht braun werden lassen! Dosentomaten,Tomatenmark und Gewürze dazugeben, alles leicht köcheln lassen und abschmecken,eventuell noch etwas Chillipulver hinzufügen. Sobald die Nudeln gar sind, einen kleinen Schöpflöffel vom Kochwasser zu der Tomatensoße geben, Nudeln abgießen. Mozzarella zu der Soße geben und leicht schmelzen lassen, dann Nudeln,ein paar Balsamicozwiebeln und frische Tomaten & Basilikum gut untermischen. Den Parmesam  darüberstreuen und sofort servieren.

*Das Rezept zu den Balsamicozwiebeln gibt’s hier! Falls euch die geschmeckt haben, probiert doch auch mal das hier (;

Wildtierpark

26 Okt

Wildpark Hundshaupten

Der Kuchen zum Sonntag

23 Okt

BrownieKäsekuchen

Endlich bin ich mal dazu gekommen den Brownie-Käsekuchen von Sylvia nachzubacken! Ich bin ja so froh, dass ich’s getan hab, der gehört jetzt nämlich definitiv zu den Lieblingen.

Ihr müsst den uuunbedingt ausprobieren, allerdings hab ich ihn morgens gebacken und nachmittags mit meiner Freundin gegessen. Ziemlich lecker, aber dann am nächsten Tag..man oh man den Tag bzw. Übernacht warten lohnt sich richtig!

Au diesem Foto ist der Kuchen ein paar Stunden alt, wie man sieht noch relativ ‚flüssig‘ in der Mitte.

..und hier am nächsten Tag (;

Ich hab mal wieder meine Mini-Springform rausgeholt und die Mengenangaben ungefähr halbiert, waren ja nur zu 2 bzw. der Mann wollte natürlich auch was abhaben :)

Rezept für eine kleine Springform 18cm

Brownie Masse:

  • 65g Butter
  • 50g Mehl
  • 65g Zartbitterschokolade
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 30ml Milch
  • eine Handvoll Schokotropfen

 

Käsekuchen Masse:

  • 250g Frischkäse
  • 75g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker (selbst gemachter)
  • 2 kleine Eier
  • 60g Joghurt
  • evtl. etwas Zitronensaft/schale

 

so geht’s:

Ofen auf 180°C vorheizen und Springformboden mit Backpapier auslegen. Rand einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Schokolade mit Butter schmelzen und kurz abkühlen lassen. Zucker unterrühren, danach Eier und die Milch mit den Handrührgerät untermixen. Mehl sieben und per Hand kurz unterrühren. Schokotropfen ebenfalls kurz einrühren, die Masse in die Form füllen und glatt streichen. Ungefähr 20-25 Minuten backen und herausnehmen.

Ofen auf 160°C regulieren.

Frischkäse mit Zucker und den Eiern gut vermixen, kurz den Joghurt unterrühren und auf die Browniemasse streichen. Zurück in den Ofen stellen und weitere 50-55 Minuten backen lassen. Rausnehmen und wie oben schon gesagt, am besten übernacht in den Kühlschrank stellen.

Wer mag kann den Kuchen dann mit ein paar Schokoraspel verzieren.

uuuund halt stopp, bevor ihr gleich mit backen loslegt! Nochmal eine kleine Erinnerung an das Cupcake- Event , bitte für die Nr. 4 abstimmen, ich freu mich sehr darüber! (:

Cupcake-Voting!

21 Okt

Soo nun ist’s vorbei mit der Warterei und es darf gevotet werden. Ich rede vom Blog-Event ‚Herbstliche Cupcakes‘ von den 3 von Dreierlei Liebelei. (: Ich würd mich wahnsinnig freuen, wenn ihr für meine Kürbiscupcakes mit Zimtfrosting und Marzipanblätter abstimmen würdet! Das war das erste Mal, das ich bei so einem Wettbewerbt mitgemacht hab und ich muss sagen die ‚Konkurrenz‘ ist wirklich gut (; Also ich kann jede Stimme gut gebrauchen! Vielen Dank!

 

Augenschmaus

20 Okt

Paprika – Tofu (Puten) – Geschnetzeltes mit Reis

19 Okt

Wenns mal wieder schnell gehen muss und der Mann als nicht-vegetarier mal wieder was fleischiges will, dann ist dieses Paprika Geschnetelte genau richtig! Oder falls ihr auch gern mal Fleisch esst, ersetzt einfach den Tofu durch Putenstreifen oder ähnlichem. So hab ich das auch gemacht, dem Herren eine Portion Fleisch angebraten, mir ne Portion Tofu und beide hatten wir n leckeres Gemüsegeschnetzeltes mit Reis dazu..win win also ;D

Das Rezept hab ich teilweise aus meinem Kopf und teilweise aus der Zeitschrift ‚köstlich vegetarisch‘, die ich von meiner Stiefmama bekommen hab, gekocht. Im Original heißt das Gericht ‚ Seitan-Pilz Geschnetzeltes mit Paprika und Ofenkartoffeln‘ aaber da der feine Herr keine Pilze ( -.-‚ ) mag, hab ich ein paar Brokkoliröschen dafür genommen und die Kartoffeln haben zu lange gedauert, deswegen hab ich ausnahmsweiße ne Tüte mit dem netten Onkel drauf aufgerissen und kurz in die Mikro gestellt (;

Rezept für 2-4 Portionen

  • 1/2 Tofu bzw. ca. 250g Putenstreifen (oder beides nacheinander angebraten)
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • ein paar Brokkoliröschen
  • 150-200ml Sojacreme zum kochen (ersatzweise Sahne)
  • 200-400ml Gemüsebrühe
  • etwas neutrales Öl
  • Thymian
  • Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Basmati-Wildreis Mischung (orangene Packung (; )

so geht’s:

Tofu(Pute) in große Schnetzel schneiden. Paprikas und Zwieblen in dünne lange Steifen schneiden. In einer großen Pfanne den Tofu (Pute) scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln, Paprika und Brokkoli bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten anbrutzeln lassen. Nur solange bis das Gemüse noch sehr knackig ist, dann mit Gemüsebrühe ablöschen, erst mal mit 200 ml anfangen. Das ganze 5 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist, aber noch Biss hat. Mit der Sojacreme vermischen und gut würzen. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas mehr Gemüsebrühe/ Sojacreme dazugießen. Den Reis schnell in der Mikrowelle zubereiten und solange den Tofu unter das Gemüsegeschnetzelte geben, sodass dieser wieder heiß werden kann, aber nicht zerfällt. Sobald der Reis fertig ist, alles anrichten.