Tassenkekse

1 Nov

Habt ihr auch schon so ne riiiiesen lust auf Weihnachtsplätzchen backen wie ich?! (: Ich hab so viele Rezepte, dass ich gar nich weiß wo ich anfangen soll. Die richtigen Weihnachtsplätzchen kommen erst noch , solange gibt’s die süßen Engelsflügel, die man an die Tassen seiner Gäste (und natürlich auch der eigenen ) hängen kann! Da man die Plätzchen auch ne Weile aufbewahren kann, sind sie super wenn mal unerwartet Besuch kommt, da freut sich bestimmt jeder drüber.

Verziert hab ich die Flügelchen einmal mit Kürbiskernen mit Zimtglasur, Mandeln mit Zimtglasur und welche mit Schoko-Zimtglasur. Welche am besten schmecken kann ich gar nicht sagen, alle sind superlecker. Meine Favoriten sind wohl die mit den Kürbiskernen (;

Rezept für ca. 25 Schoko-Engelsflügel

Teig:

  • 200g Mehl
  • 30g Kakao
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz ( bei mir : 1/2 TL Anis-Nelke-Zimt-Fenchelmischung)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 120g Butter
  • 1 Ei (M)

Glasur:

  • Zimt
  • Puderzucker
  • Kakao
  • Kürbiskerne
  • Mandeln
  • Zuckerschrift (braun)

 

so geht’s:

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und mit dem Handrührer und den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten lassen. In Folie wickeln und ungefähr eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer mit bemehlten Arbeitsfläche relativ dünn ausrollen. Flügel ausstechen und auf das Blech legen.Wer mag ein kann ein paar Kürbiskerne oder Mandeln in die Kekse leicht drücken. Pro Blech ca. 10 Minuten backen lassen. Komplett abkühlen lassen. Entweder die Plätzchen pur lassen oder mit Glasur verzieren.

Für die Glasur ca. 1/2 Pck. Puderzucker, 1 TL Zimt und 1-3 EL Kakao mit etwas Wasser verrühren bis eine dicke Glasur entsteht. Wasser nur Tröpfchenweise hinzufügen. Mit der Zuckerschrift Ränder ziehen, danach mit Glasur ausfüllen.

Die Glasur sehr verdünnen und über die Plätzchen mit Mandeln/Kürbiskerne streichen. Alle Plätzchen gut trocknen lassen.

Quelle Teig: Freundin-Special Extraheft

Achja kann mir jemand von euch ein Rezept für Lebkuchen empfehlen? (:

3 Antworten to “Tassenkekse”

  1. Lena 2. November 2011 um 21:13 #

    Ein tolles Rezept! Das werd ich mir gleich mal merken und machen, wenn ich das nächste Mal Besuch bekomme. Oh mann, jetzt krieg ich richtig Lust gleich loszubacken… und auf Weihnachten!

  2. Sabine 11. November 2011 um 14:35 #

    Ich auch will :-))

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: