Käsespätzle mit Röstzwiebeln

11 Nov

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, ist hier zur Zeit recht wenig los. Liegt immernoch an der Kochblockade (; aber letztens beim Fotos durchklicken sind mir die Bilder von den leckersten Käsespätzle überhaupt unter die Augen gekommen. Die passen doch wirklich perfekt zu so nem Wetter wie wir es momentan haben!

Okay das Rezept is mal wieder erfolgreich ‚geklaut‘ worden von der wunderbaren Nicole Stich! Da das meine ersten richtig selbstgemachten Spätzle waren musst ich ja sicher gehen, dass ich ein gutes Rezept habe (; und was soll ich sagen, es war sehr einfach und einfach sehr gut!

Das Einzige was ich das nächste mal ein wenig ändern würde beim ist die viele Butter beim Zwiebel rösten..ich denke die kann man etwas reduzieren. Irgendwann werd ich’s bestimmt ausprobieren und dann berichten.

Rezept für 2 Personen

Zwiebeln:

  • 2 mittelgroße Zwiebelnp
  • 75g Butter

Spätzle:

  • 250g Mehl
  • 5 Eier
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz
  • eventuell Wasser
  • 2 EL Butter
  • ca. 180g würzigen Käse ( z.B Bergkäse, Emmenthaler..)
  • etwas Schnittlauch

so geht’s:

Mehl, Eier, Dotter und Salz mit der Küchenmaschine verkneten lassen. Der Teig sollte relativ zäh vom Kochlöffel fließen. Falls nötig löffelweise Wasser untermischen. Den Teig 20-30 Minuten ruhen lassen.

Währenddessen Zwiebeln in dünne Ringe schneiden. In einer beschichteten Pfanne Butter bei mittlerer Hitze zerlassen, Zwiebeln dazugeben und langsam bräunen lassen. Aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden. Wenn die Zwiebeln die richtige Bräune haben auf ein Zewa geben und ‚abtropfen‘ lassen.

Käse reiben.

In einem großen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Das Wasser sollte nur sehr sehr leicht Köcheln. Mit einem Spätzlehoben oder von Hand den Teig in das Kochwasser hineinhobeln. Die Spätzle sind nach ca. 3 Minuten schon fertig und schwimmen an der Wasseroberfläche. Mit einer Schaumkelle abschöpfen, Wasser abgießen und Spätzle zurück in den warmen Topf geben. Butter und geriebenen Käse dazumischen. Eventuell nochmal salzen und pfeffern, dann auf Tellern anrichten mit Zwiebeln und Schnittlauch garnieren und sofort servieren.

 

PS: Sind das jetzt nicht eigentlich ‚Knöpfle‘? :D Ich bin mir da ja nich so sicher…(;

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: