Archiv | März, 2012

Spaghetti mit Tomaten-Mozzarella-Basilikum Soße & scharfem Gemüse

21 Mrz

 

 

Soooooooo Lecker! Mehr braucht man dazu wirklich nicht sagen…außer unbedingt nachkochen! :)

 

Rezept für ca. 4 Personen

Zutaten Tomatensoße:

  • 1 1/4 kg Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2-1 Bund Basilikum
  • Salz,Pfeffer, Zucker, evtl. Oregano & Thymian

 

Zutaten scharfes Gemüse:

  • 1 Zuccini
  • 1/2 –  1 Aubergine
  • 10 grüne Oliven
  • 5 schwarze Oliven
  • 1-2 Chillischoten ( ich hatte scharfe Babypeperoni)
  • Salz,Pfeffer, Oregano, Thymian und Basilikum
  • 400-500g Spaghetti

 

so geht’s:

In einem großen Topf, Wasser zum kochen bringen. Tomaten kreuzweise einschneiden und für ein paar Sekunden in das kochende Wasser geben. Kurz unter kaltem Wasser abschrecken und häuten. ( Sollte sehr einfach gehen)

Die gehäuteten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Knoblauch in feine Stückchen schneiden und in 2 EL Olivenöl in einem Topf anbraten, dann die Tomatenwürfel hinzufügen.

Mozzarella in klein würfeln und beiseite stellen. Den Basilikum hacken und unter die Tomaten rühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und den anderen Gewürzen abschmecken. Leicht köcheln lassen.

Währenddessen Die Zuccini in kleine Stücke schneiden. Aubegine in Scheiben schneiden, salzen und kurz ziehen lassen, danach würfeln. Die Oliven in Scheiben schneiden. Für die Chillischoten bitte Handschuhe anziehen! Diese dann in ganz dünne Ringe schneiden, wer es nicht allzu scharf mag, die Kerne entfernen.

In einer kleinen Pfanne das Gemüse anbraten und würzen.

Die Tomatensoße pürieren ( nicht zwingend notwendig) danach das Wasser für die Spaghetti aufsetzten und diese nach Packungsanweisung kochen.

Mozzarella unter die Tomatensoße mischen sodass er leicht schmilzt und nochmals abschmecken.Sobald die Spaghetti fertig sind, abgießen und sofort mit der Tomatensoße vermengen. Scharfes Gemüse zum Schluss darüber geben und wer mag kann noch ein bisschen Parmesan draufreiben.

 

 

 

Das Rezept für die Soße ist aus einem Kochbuch, das mir mein Spatzl ausgeliehen hat :) Der Rest is improvisiert gewesen ;D

Meine Lieblingsblumen von meiner Mama :)

Hackbällchen in Tomatensoße mit Mozzarella überbacken

16 Mrz

Und mal wieder für die Familie gekocht :)

Selbst probieren konnte ich nur die Soße da ich ja kein Fleisch esse, aber die war schon sooo gut, dass der Rest einfach nur noch besser schmecken konnte. Sogar meine Geschwister fanden es sehr lecker, obwohl die ja ziemlich anspruchsvoll sind. Soll heißen, gutes einfaches Rezept für die ganze Familie! (:

 

Rezept für ca. 4 Personen

Zutaten:

  • 500g Hackfleisch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 Kugel Mozzarella (evtl etwas mehr)
  • 150ml Cremefine (original Sahne)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver scharf und süß, Oregano, Thymian
  • 1 Prise Zucker

so geht’s:

Backofen auf 180°C vorheizen.

Knoblauch und Zwiebel fein hacken, die Hälfte davon in eine große Schüssel geben. Dazu das Ei, das Hackfleisch und das Paniermehl geben. Alles gut miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die restlichen Zwiebeln andünsten, die 2 Dosen Tomaten hinzufügen und leicht köcheln lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern würzen. Kurz kochen lassen und dann Cremefine untermischen. Noch einmal mit den Gewürzen abschmecken . Falls die Soße zu dick sein sollte, etwas Brühe untermischen. Soße ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen ca. 25 Bällchen aus dem Hackfleisch formen und in eine Auflaufform geben. Die Tomatensoße über den Bällchen verteilen. Den mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Hackbällen und dazwischen verteilen. Ca. eine halbe Stunde im Ofen backen.

Bei uns gab es Reis dazu man kann aber genausogut Nudeln,Kartoffeln oder z.B Ebly dazu kochen.

Quelle: Chefkoch

Gebratene Gemüsespätzle

7 Mrz

Wisst ihr was mir am meisten Spaß macht am Kochen?! Wenn was gelingt was man ohne irgendein Rezept gemacht hat. Gut, dieses hier ist jetzt wirklich nicht aufwendig, aber dafür geht’s schnell und schmeckt mega! Das wichtigste ist natürlich, dass es den anderen aus der Familie auch gut schmeckt –  und ich garantier, das tut’s (o;

Das Beste an diesem Gericht ist, dass ihr selbst auswählen könnt welche Gemüsesorten ihr alles verwendet! Nehmt einfach das was ihr am liebsten mögt, dabei müsst ihr nur auf die verschiedenen Garzeiten achten..wer will schon Tomaten die zu matsch gekocht sind und Karotten an denen man sich nen Zahn ausbeißt :D Je mehr Gemüsesorten, desto besser & gesünder natürlich.

Dazu passt am besten grüner Salat, mehr braucht das ganze nicht. Versprochen!

Rezept für ca. 6 Personen

Zutaten:

  • 2 Packungen Spätzle ( war zu faul zum selbst machen :P )
  • 3 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 grüne Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • ein paar Cherrytomaten
  • 1 Becher Schmand
  • 1 gehäufte Handvoll Bergkäse
  • optional 1 Ei
  • Salz,Pfeffer,Paprika scharf, Muskat, Kräuter

so geht’s:

Zwiebeln, Karotten und Paprika in dünne Streifen schneiden. Cherrytomaten vierteln/halbieren und beiseite stellen.

In einer großen Pfanne etwas neutrales Öl erhitzen und als erstes die Zwiebeln dazugeben. Wer mag kann diese nachdem sie glasig angedünstet sind, mit 2-3 EL Balsamicoessig ablöschen. Als nächstes die Spätzle dazugeben und gut anbraten lassen. Gleich darauf das restliche Gemüse dazugeben und bei starker Hitze alles anbraten bis die Karotten noch etwas biss haben.

Das Ei verkleppern und über die Gemüsespätzlemischung geben, stocken lassen und alles gut würzen. Alles mit dem Schmand vermengen und den Käse darüberstreuen. Nochmal abschmecken und gegebenfalls nachwürzen. Sobald der Käse geschmolzen ist, sofort servieren! (o:

Achja ich hatte noch ein paar Maiskörner übrig und die dann kurzerhand auch mitreingekippt, war gut!

Vanillemuffins mit Macadamiacremefüllung

6 Mrz

„Deine Besten bisher…!“

..recht viel mehr brauch ich euch eigentlich auch nicht erzählen, die Aussage meiner Mum triffts ganz gut! (:

Naja ein bisschen was verrat ich euch natürlich schon noch..und zwar, dass diese Muffins supereinfach und dabei auch noch megalecker sind. Das erste was mich ein wenig verwundert hat, war die Konsistenz des Teiges vor dem backen, richtig luftig. Erst war ich deswegen auch ziemlich skeptisch ob die Muffins auch überhaupt was werden und ob das mit der Macadamiafüllung klappt, aber wie gesagt..die Besten.. (o;

 

 

Rezept für ca 14 Muffins

 

Zutaten:

  • 280g Mehl
  • 1 pck. Backpulver
  • 120g Zucker
  • 2 Eier
  • 250g Joghurt
  • 80g Butter
  • Mark einer Vanilleschote
  • Macadamiacreme


so geht’s:

Backofen auf 190°C vorheizen. Muffinform mit Papierförmchen auslegen.

Eier mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen. Die Butter in der Mikrowelle flüssig werden lassen und zu dem Ei-Zuckergemisch geben. Den Joghurt und das Mark der Vanilleschote kurz vorsichtig unterrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und kurz mit den feuchten Zutaten vermengen bis ein einheitlich fluffiger Teig ensteht.

Muffinförmchen zu 3/4 mit Teig befüllen. Je Muffin einen Teelöffel Macadamiacreme in die Mitte des Teiges geben. Mit etwas von dem Teig die Macadamiacreme bedecken.

Nach ca. 20 Minuten im Ofen sind die Muffins fertig. Wer mag mischt ein wenig Puderzucker mit Wasser/zitronensaft bis ein dicker Guss entsteht und bestreicht die abgekühlten Muffins damit.

Die Macadamiacreme hat meine Mum aus der Seidl Confiserie aus Laaber mitgebracht. Falls ihr da nicht zufäälig auch seit, gibts Macadamiacremes auch in großen Supermärkten oder im Bioladen! (: