Tag Archives: balsamicozwiebeln

Ringelspaghetti mit Tomaten-Mozzarella Soße & Balsamicozwiebeln

27 Okt

Schon mal eins vorweg, sorry wegen der nich grad schönen Bilder.. Ohne Tageslicht bzw. überhaupt ohne viel Licht läuft halt ohne Blitz nich ganz so viel.. und da ich in letzter Zeit oft nach 6 Uhr gekocht hab ( wenn man um die Uhrzit raussieht, könnt man ja echt meinen es is mitten in der Nacht -.- ) wurden die Bilder nich ganz so toll.. naja was solls, kochts einfach nach und ihr vergesst die Bilder ganz schnell (;

Das ganze dauert auch überhaupt nicht lange, also perfekt wenn man sich mal ausnahmsweise nich stundenlang in die Küche stellen will und es trotzdem lecker schmecken soll. Achso ja, die Balsamicozwiebeln brauchen schon ein wenig.. aber die hat ja wohl jeder von euch auf Vorrat! ..ja wie oder etwa nicht? oooh dann habt ihr aber ganz schön was verpasst! Also am besten ne große Ladung Balsamicozwiebeln machen und in verschraubbaren Gläsern aufbewahren um sie dann wie z.B zu den Nudeln mit Tomaten-Mozzarellasoße genießen. Dann geht’s auch wirklich super schnell, versprochen (;

Rezept für 3-4 Portionen

Zutaten:

  • 400g Ringelspaghetti /klappt mit normalen bestimmt auch (;
  • 1 Dose stückige Tomaten (evtl schon die gewürzte kaufen)
  • 2 Knoblauchzehen ; in Öl eingelegte
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Handvoll verschiedene Cherrytomaten ( gelbe,rote,dattel…)
  • frischer Basilikum
  • Salz& Peffer
  • jeweils 1 TL Oregano,Thymian, Majoran
  • etwas Parmesan
  • Balsamicozwiebeln*

 

so geht’s:

Nudelwasser aufsetzen, sobald es kocht Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen die Tomaten halbieren bzw. vierteln und beiseite stellen. Die Mozzarellakugel in kleine Würfel schneiden genauso wie die Knoblauchzehen. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl geben und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten, nicht braun werden lassen! Dosentomaten,Tomatenmark und Gewürze dazugeben, alles leicht köcheln lassen und abschmecken,eventuell noch etwas Chillipulver hinzufügen. Sobald die Nudeln gar sind, einen kleinen Schöpflöffel vom Kochwasser zu der Tomatensoße geben, Nudeln abgießen. Mozzarella zu der Soße geben und leicht schmelzen lassen, dann Nudeln,ein paar Balsamicozwiebeln und frische Tomaten & Basilikum gut untermischen. Den Parmesam  darüberstreuen und sofort servieren.

*Das Rezept zu den Balsamicozwiebeln gibt’s hier! Falls euch die geschmeckt haben, probiert doch auch mal das hier (;

Feigen-Ziegenkäse Pizza mit Serranoschinken & Rucola

16 Sep

Feigen auf Pizza also. Naja gut immer mal was neues ausprobieren heißts ja immer, richtig? Und da ich nach ewigkeiten die sehnlichst erwarteten frischen Feigen kaufen konnte, hab ich mich getraut und ein paar davon auf die Pizza getan, zusammen mit Rucola,Ziegenkäse,Serranoschinken und ein paar Balsamicozwiebeln. Was soll ich sagen, ich lieg völligst zufrieden und satt auf meinem Sofa und mag nicht mal mehr nen Finger bewegen. Da ihr die Kombi  aber unbedingt ausprobieren müsst, verrat ich euch noch schnell das Rezept, ehe ich wieder von der sauleckeren Pizza träumen kann (;

Zu allererst die Balsamicozwiebeln… Gefunden bei Steph und auch hier schon mal pur auf der Pizza gegessen. Ich hab die Hälfte der angegebenen Zutaten gekocht, empfehle aber das Original nachzukochen, denn falls doch welche übrig bleiben, kann man sie einfach in einem Glas aufbewahren. Aber macht euch nicht zu viele Hoffnungen auf Balsamicozwiebelnvorrat, die sind so gut, dass sie gleich wieder weg sind!

Das Rezept gibts hier

Rezept für ca. 3-4 Pizzen

Teig:

  • 500-600g Mehl
  • 1 große Prise Salz
  • 1/2 pck. Trockenhefe
  • 300g lauwarmes Wasser
  • 50g Olivenöl

so geht’s:

Nachdem ihr die Balsamicozwiebeln zubereitet habt, kommt der Teig dran und bitte dran denken, dass der Teig ca. 3 Stunden ruhen sollte! Also früh genug anfangen.

In einer Schüssel das Mehl mit Salz mischen. In einer weiteren Schüssel Wasser mit Hefe mischen und ein paar Minuten stehen lassen, dann Olivenöl dazugeben. Jetzt nach und nach das Mehl zu der Hefemischung geben und gut durchkneten lassen, solange bis das komplette Mehl aufgebraucht ist. Falls der Teig zu klebrig sein sollte noch etwas Mehl hinzufügen, falls zu trocken dann etwas Wasser oder Olivenöl. Weitere 3 Minuten durchkneten lassen, dann abgedeckt an einem warmen Ort ( am besten auf der Heizung) 2-3 Stunden gehen lassen bis sich sein Volumen mindestens verdoppelt hat.

Belag:

  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 6 frische Feigen
  • Balsamicozwiebeln
  • Ziegenfrischkäse (etwa eine Kugel so groß wie Mozzarella)
  • 1/2 pck. Rucola ( evtl etwas mehr)
  • 1-2 pck. Serranoschinken
  • etwas gehobelten Parmesan
  • 2-3 EL Honig
  • Olivenöl
  •  Meersalz

so geht’s:

Den Ofen sehr heiß vorheizen, ca 225-250°C

Den Pizzateig in beliebig goße Kugeln teilen und sehr sehr dünn auf ein Backpapier ausgelegtes Blech aurollen. Den Mozzarella und die Feigen in dünne Scheiben. Balsamicozwiebeln auf dem Pizzateig verteilen, ebenso den Mozzarella und die Feigenscheiben.Auf den Feigen mit einem Löffel jeweils einen Nocken Ziegenfrischkäsegeben. Mit etwas Salz bestreuen und in den Ofen auf der untersten Schiene für ca 15 Minuten backen. Sobald der Käse ein wenig braun wird und der Rand goldgelb ist, die Pizza rausnehmen und sofort mit Serranoschinken, Rucola und etwas gehobeltem Parmesan bestreuen.Honig darübertröufeln und  sofort heiß servieren!

Pizza mit Balsamicozwiebeln, Ziegenkäse & Thymian

5 Jul

mmmmmmmmmmmmmh mhmhmhmhmhh! sorry äh ährm ich fang nochmal an. mmmmeine güte is das guuuut! :D Wenn man einmal diese Pizza gegessen hat, dann will man garantiert keine von Fett und Käse triefende Pizza mehr haben! Entdeckt hab ich sie bei Steph und ich bin megafroh darüber! Ansonsten wär mir und meinem Fressack Mitesser was richtig richtig leckeres entgangen. Die Zubereitung ist auch wirklich nicht schwer und man bekommt aus recht wenigen Zutaten eine der wohl besten Pizzas der Welt- jedenfalls meiner Welt (;

Zutaten für 3-4 Pizzen

Teig

  • 500g Mehl (Hartweizen)
  • 320g Wasser
  • 50g Olivenöl
  • 10g Salz
  • 1/2 pck. Trockenhefe

Belag

  • Balsamicozwiebeln
  • Ziegenfrischkäse
  • frischer Thymian
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • frischer Pfeffer

so geht’s:

Als erstes die Balsamicozwiebeln herstellen.

Heut mach ichs mir wieder ganz einfach und leite euch mal zum Originalrezept weiter.. An der Zubereitung habe ich nichts geändert. Oh doch, ich habs nicht abwarten können den Teig übernacht im Kühlschrank zu lassen, sondern hab ich nur kurz kühlen lassen und dann gleich weiterverarbeitet O:)

Das Rezept für die Balsamicozwiebeln findet ihr natürlich auch hier, ohne die gehts ja nicht ;D