Tag Archives: Banane

Chocolate Chip Pancakes

29 Okt

Ich weiß gar nicht wie viele Pancake Rezepte ich schon ausprobiert hab.. es waren auf jedenfall schon ein paar und jedesmal warens mehr dünne Pfannkuchen anstatt kleine dicke Pancakes.  Bis ich letztens am Wochenende das Rezept von Joy ausprobiert hab. Sie wurden perfekt, genauso wie man sich Pancakes eben vorstellt und dabei ist das Rezept wirklich sehr einfach und schnell gemacht!

Das was ihr da auf dem Pancake seht ist ein bisschen Honig..normalerweise kommt da ja Ahornsirup drauf, aber den haben wir nicht zuhause, da wir nur ganz selten so ein süßes Frühstück machen. Schmeckt aber deshalb nich weniger gut (;

In ein paar Pancakes hab ich ein Stück Banane reingeschnibblt, hat total gut zu den leicht schokoladigem Geschmack von den Chocolate Chips gepasst!

Die Pancakes haben mich sogar ein bisschen an den Urlaub in der Türkei erinnert..da gabs so gut wie jeden morgen Pancakes, entweder mit Zucker & Zimt oder Schokosoße..achja (:

Wisst ihr was das Beste ist?! Ihr könnt die super Teile gleich am Sonntag zum Frühstück futtern, nur noch schnell die Zutaten besorgen und auf das Sonntagsfrühstück freuen! (:

Rezept für ca. 2 Personen, eher 3

  • 250ml Buttermilch
  • 120g Mehl
  • 2 EL Butter
  • 1-2 EL Vanillezucker
  • 1 großes Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • eine kleine Handvoll Chocolate Chips
  • wer mag eine kleine Banane

so geht’s:

Butter schmelzen in der Mikrowelle und abkühlen lassen. Ei verquirlen, Buttermilch und Zucker hinzufügen, alles vermixen. Dann die restlichen Zutaten untermischen, zum Schluss die Chocolate Chips und wer mag die Banane, zermatscht oder kleingeschnitten.

Bei mittlerer Hitze ein wenig Öl in eine beschichtete Pfanne geben, sobald das Öl heiß ist einen Kleks von der Pancake masse in die Pfanne geben. Sobald die oberfläche kleine Bläschen wirft, den Pancake wenden. Falls er zu dunkel geworden ist, die Hitze ein wenig runterdrehen! Solange fortfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Die fertigen Pancakes im Ofen bei niedriger Temperatur warm halten bis zum servieren.

Mit Honig, Ahornsirup oder Schokosoße schmecken sie am besten (;

achja mit Marmelade schmeckts natürlich auch!

Advertisements

Kokos-Blaubeer Kuchen

29 Jul

Wenn ich noch eine Tasse ekligen aufösbaren Krümelkaffee trinken muss..flip ich aus. Wirklich, das schmeckt einfach so nicht nicht nicht gut! Coffee at Janets .. ich mein da hört mans ja schon raus, dass unmengen an Kaffee getrunken wird. Immer und überall, es gab immer frischen Kaffee aus der Maschine. Ja hätt ich die nicht letzte Woche geschrottet. AAAAh! Seitdem trink ich auflösbaren Kaffee..ich hoffe ihr könnt euch nicht vorstellen wie grausam das für mich ist.. (; Naja immerhin besser noch, als das ‚Cappucinopulver‘ das so gut wie nur aus Kaba und Zucker besteht.. Achja habt ihr vielleicht Tips zwecks neuer Kaffeemaschine? Pads,Kapseln,Filter? (:

Gleich mal nen Frustkuchen gebacken, ein bisschen Positives hat’s dann wohl doch noch..

Kokos-Blaubeer

Kuchen

 

 

Teig:

  • 175g Butter
  • 175g Zucker
  • 4 EL Vanillezucker (selbstgemachter)
  • 3 Eier
  • 200ml Kokosmilch
  • 100g Kokosraspel
  • 300g Mehl
  • 1/2 pck. Backpulver
  • 200g Blaubeeren ; + ein paar zur Verzierung
  • evtl 1 Banane

 

Guss:

  • 150-200g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

so geht’s:

Backofen auf 175°C vorheizen, Kastenform einfetten und mit Semmelbrösel bzw. Mehl ausstreuen.

Butter mit Zucker und Vanillezucker sehr cremig schlagen. Das dauert ein paar Minuten, danach die Eier einzeln unterrühren. 3/4 der Kokosmilch dazugießen. Mehl mit Kokosraspel und Backpulver mischen und zu der flüssigen Masse hinzugeben. Nur kurz verrühren bis alles feucht ist. Falls der Teig zu zäh ist noch etwas von der Kokosmilch dazumischen.

Die Hälfte der Masse in die Backform füllen, dann die Blaubeeren längs in die Mitte legen und vorsichtig den restlichen Teig darübergeben. Ich hatte noch eine Banane übrig die ich halbiert habe und unter die Blaubeeren längs gelegt habe, hat sehr gut dazu gepasst!

In den Ofen und ca 1 Stunde backen lassen. Wenn der Kuchen fertig ist, rausnehmen und abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und mit dem Guss( Puderzucker mit Zitronensaft verrührt bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist) betreichen. Mit ein paar Blaubeeren dekorieren.

Das Rezept habe ich hier gefunden, es aber ziemlich abgeändert (;