Tag Archives: einfach

Himbeer – Rhabarber – Streuselkuchen mit Tonkabohne

4 Jun

Rezept für eine Quadratische bzw. 28er Springform

Zutaten Teig:

  • 200g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 100g weiche Butter
  • 80g Puderzucker
  • 150g Sahne
  • 3 Eier
  • 1/2 Tonkabohne; fein gerieben

Zutaten Streusel:

  • 60g Mehl
  • 60g selbstgemachter Vanillezucker
  • 40g kalte Butter
  • 1/2 geriebene Tonkabohne

Zutaten Belag:

  • 200g Rhabarber
  • 200g aufgetaute TK-Himbeeren

so geht’s:

Backform ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180°C vorheizen.

Mehl, Mandeln und Backpulver mit geriebener Tonkabohne in einer Schüssel miteinander vermischen und beiseite stellen. Mit einer Küchenmaschine die  Butter mit Eiern und Puderzucker vermixen. Nach und nach Mehlmischung und Sahne dazugeben bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Teig in die gefettete Form geben und glatt streichen.

Rhabarber schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Aufgetaute Himbeeren ( den abgetropfeten saft anderweitig verwenden z.B als Eiswürfel einfrieren) und Rhabarber gleichmäßig auf dem Kuchenteig verteilen.

Für die Streusel alle Zutaten miteinander verkneten bis kleine Streusel entsehen. Ebenfalls auf dem Kuchen verteilen.

Im Ofen ca. 45-55 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe machen!

Quelle: abgeändert von Bild der Frau

Brownies mit Tonkabohne & Macadamianüssen

4 Apr

 

Sooo die ersten 100 Blogeinträge sind somit geschafft :)

Was hat diesen Platz wohl noch mehr verdient als was Schokoladiges? Richtig, nichts.

Deswegen gibt’s jetzt das Rezept für die supersüßen Brownies. Die auch wirklich ziemlich einfach zu machen sind und richtig gut schmecken. Am aaaallerbesten waren sie am nächsten Tag, also auch super zum vorbereiten.

Das Beste an den Brownies ist, dass ihr einfach eure Lieblingsschokolade verwenden könnt. ( Oder vielleicht ein paar übrig gebliebene Nikoläuse)  Wir haben verschiedene  Sorten genommen. Das nächste mal werd ich es mit anderen Sorten testen, dann hab ich wenigstens schon mal nen Grund bald neue zu backen :)

Rezept für ca. 10-12 Brownies

Zutaten:

  • 75g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2  TL Backpulver
  • 225g Zucker
  • 170g Schokolade ( hier:Vollmilch,Zartbitter & Espressoschokolade)
  • 140g Butter
  • 1/3 geriebene Tonkabohne
  • 3 Eier
  • optional:ca. 150g  Macadamianüsse ( oder andere )

 

so geht’s:

Ofen auf 170°C vorheizen. Eine rechteckige Form mit Backpapier auslegen.

Mehl mit Backpulver, Tonkabohne und Salz in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.

Butter mit der Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Danach Zucker mir den Eiern vermixen. Schokolade hinzufügen und rühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Mehlmischung kurz unterrühren und wer mag noch Nüsse dazumischen.

Teig in die Form geben, etwas glatt streichen und ca. 30-45 Minuten backen lassen. Die Brownies sollten noch etwas feucht in der Mitte sein.

Nachdem sie ausgekühlt sind in kleine Quadrate schneiden und evtl noch mit Puderzucker bestäuben.

 

Hackbällchen in Tomatensoße mit Mozzarella überbacken

16 Mrz

Und mal wieder für die Familie gekocht :)

Selbst probieren konnte ich nur die Soße da ich ja kein Fleisch esse, aber die war schon sooo gut, dass der Rest einfach nur noch besser schmecken konnte. Sogar meine Geschwister fanden es sehr lecker, obwohl die ja ziemlich anspruchsvoll sind. Soll heißen, gutes einfaches Rezept für die ganze Familie! (:

 

Rezept für ca. 4 Personen

Zutaten:

  • 500g Hackfleisch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 Kugel Mozzarella (evtl etwas mehr)
  • 150ml Cremefine (original Sahne)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver scharf und süß, Oregano, Thymian
  • 1 Prise Zucker

so geht’s:

Backofen auf 180°C vorheizen.

Knoblauch und Zwiebel fein hacken, die Hälfte davon in eine große Schüssel geben. Dazu das Ei, das Hackfleisch und das Paniermehl geben. Alles gut miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die restlichen Zwiebeln andünsten, die 2 Dosen Tomaten hinzufügen und leicht köcheln lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern würzen. Kurz kochen lassen und dann Cremefine untermischen. Noch einmal mit den Gewürzen abschmecken . Falls die Soße zu dick sein sollte, etwas Brühe untermischen. Soße ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen ca. 25 Bällchen aus dem Hackfleisch formen und in eine Auflaufform geben. Die Tomatensoße über den Bällchen verteilen. Den mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Hackbällen und dazwischen verteilen. Ca. eine halbe Stunde im Ofen backen.

Bei uns gab es Reis dazu man kann aber genausogut Nudeln,Kartoffeln oder z.B Ebly dazu kochen.

Quelle: Chefkoch

Gebratene Gemüsespätzle

7 Mrz

Wisst ihr was mir am meisten Spaß macht am Kochen?! Wenn was gelingt was man ohne irgendein Rezept gemacht hat. Gut, dieses hier ist jetzt wirklich nicht aufwendig, aber dafür geht’s schnell und schmeckt mega! Das wichtigste ist natürlich, dass es den anderen aus der Familie auch gut schmeckt –  und ich garantier, das tut’s (o;

Das Beste an diesem Gericht ist, dass ihr selbst auswählen könnt welche Gemüsesorten ihr alles verwendet! Nehmt einfach das was ihr am liebsten mögt, dabei müsst ihr nur auf die verschiedenen Garzeiten achten..wer will schon Tomaten die zu matsch gekocht sind und Karotten an denen man sich nen Zahn ausbeißt :D Je mehr Gemüsesorten, desto besser & gesünder natürlich.

Dazu passt am besten grüner Salat, mehr braucht das ganze nicht. Versprochen!

Rezept für ca. 6 Personen

Zutaten:

  • 2 Packungen Spätzle ( war zu faul zum selbst machen :P )
  • 3 Karotten
  • 1 rote Paprika
  • 1/2 grüne Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • ein paar Cherrytomaten
  • 1 Becher Schmand
  • 1 gehäufte Handvoll Bergkäse
  • optional 1 Ei
  • Salz,Pfeffer,Paprika scharf, Muskat, Kräuter

so geht’s:

Zwiebeln, Karotten und Paprika in dünne Streifen schneiden. Cherrytomaten vierteln/halbieren und beiseite stellen.

In einer großen Pfanne etwas neutrales Öl erhitzen und als erstes die Zwiebeln dazugeben. Wer mag kann diese nachdem sie glasig angedünstet sind, mit 2-3 EL Balsamicoessig ablöschen. Als nächstes die Spätzle dazugeben und gut anbraten lassen. Gleich darauf das restliche Gemüse dazugeben und bei starker Hitze alles anbraten bis die Karotten noch etwas biss haben.

Das Ei verkleppern und über die Gemüsespätzlemischung geben, stocken lassen und alles gut würzen. Alles mit dem Schmand vermengen und den Käse darüberstreuen. Nochmal abschmecken und gegebenfalls nachwürzen. Sobald der Käse geschmolzen ist, sofort servieren! (o:

Achja ich hatte noch ein paar Maiskörner übrig und die dann kurzerhand auch mitreingekippt, war gut!

Vanillemuffins mit Macadamiacremefüllung

6 Mrz

„Deine Besten bisher…!“

..recht viel mehr brauch ich euch eigentlich auch nicht erzählen, die Aussage meiner Mum triffts ganz gut! (:

Naja ein bisschen was verrat ich euch natürlich schon noch..und zwar, dass diese Muffins supereinfach und dabei auch noch megalecker sind. Das erste was mich ein wenig verwundert hat, war die Konsistenz des Teiges vor dem backen, richtig luftig. Erst war ich deswegen auch ziemlich skeptisch ob die Muffins auch überhaupt was werden und ob das mit der Macadamiafüllung klappt, aber wie gesagt..die Besten.. (o;

 

 

Rezept für ca 14 Muffins

 

Zutaten:

  • 280g Mehl
  • 1 pck. Backpulver
  • 120g Zucker
  • 2 Eier
  • 250g Joghurt
  • 80g Butter
  • Mark einer Vanilleschote
  • Macadamiacreme


so geht’s:

Backofen auf 190°C vorheizen. Muffinform mit Papierförmchen auslegen.

Eier mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, Zucker langsam einrieseln lassen. Die Butter in der Mikrowelle flüssig werden lassen und zu dem Ei-Zuckergemisch geben. Den Joghurt und das Mark der Vanilleschote kurz vorsichtig unterrühren.

Mehl mit Backpulver mischen und kurz mit den feuchten Zutaten vermengen bis ein einheitlich fluffiger Teig ensteht.

Muffinförmchen zu 3/4 mit Teig befüllen. Je Muffin einen Teelöffel Macadamiacreme in die Mitte des Teiges geben. Mit etwas von dem Teig die Macadamiacreme bedecken.

Nach ca. 20 Minuten im Ofen sind die Muffins fertig. Wer mag mischt ein wenig Puderzucker mit Wasser/zitronensaft bis ein dicker Guss entsteht und bestreicht die abgekühlten Muffins damit.

Die Macadamiacreme hat meine Mum aus der Seidl Confiserie aus Laaber mitgebracht. Falls ihr da nicht zufäälig auch seit, gibts Macadamiacremes auch in großen Supermärkten oder im Bioladen! (:

Pizzamuffins

13 Feb

Heute ausnahmsweise mal wenig Text, dafür viele kleine Pizzamuffins. Das is doch auch kein schlechter Deal (;

Die Teile hab ich für meine Geschwister gemacht, die sehr wählerisch teilweise sind. Da kann man mit Pizza in der Kombi mit Muffinform ja nicht viel falsch machen. Geschmeckt haben sie ganz gut nur das nächste mal werde ich die Muffinform einfetten und nicht mit Förmchen auslegen. Der Teig wollte irgendwie nicht ganz raus aus der Form. Vielleicht bessert sich das wenn die Pizzamuffins kalt sind, das berichte ich euch später noch.

Zutaten für ca. 12 Pizzamuffins (Rezept abgeändert von hier)

  • 260g Mehl 
  • 50g Olivenöl
  • 200g Joghurt
  • 2 TL Backpulver
  • 110g passierte/gestückelte Tomaten
  • 2 TL Oregano
  • frische Basilikumblätter
  • 120g Mozarella ( ich hab den aus der Tüte verwendet)
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 Zuccini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Ei
  • Salz
  • Parmesan
  • 120g Schinken oder Salami gewürfelt, für die nicht vegetarische Variante

so geht’s:

Eine Muffinbackform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 180°C vorheizen.

Knoblauchzehe, Paprika und Zuccini fein würfeln. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Basilikum hacken und alles zusammen in eine Schüssel geben.

Die restlichen Zutaten abmessen und auch mit zu dem Gemüse geben. Alles gut miteinander vermengen. Gut würzen und den Teig in die Muffinmulden füllen, auf jedem Muffin etwas Parmesan streuen.

Im Ofen ca. 25 Minuten backen lassen bis die Muffins leicht gebräunt sind. Etwas abkühlen lassen und zum Beispiel mit einem Salat servieren.

Quarkstollen mit Cranberry’s & Mohnfüllung

21 Dez

Lang war ich weg, aber da bin ich wieder, wenn auch nur kurz, um euch vor Weihnachten noch schnell dieses Stollenrezept zu verraten! Bei mir geht’s zur Zeit ein wenig drunter und drüber, meistens weiß ich nicht einmal welches Datum wir haben und plötzlich war Weihnachten auch fast schon da. Kaum Plätzchen oder sonstiges Weihnachtsgebäck wurde gebacken, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte. Dafür habt ihr mich mit euren supertollen Fotos von den ganzen süßen Leckereien begeistert, sodass ich wenigstens was für die Augen hatte. Praktisch, wandert nämlich nicht auf die Hüften…na gut ganz im Gegensatz zu diesem Stollen. Aber Leute, der Winter wird kalt d.h. ein bisschen Winterspeck darf sein (;

Stollen im Allgemeinen waren nie mein Fall, dann doch lieber Kekse. Dachte ich zumindest. Meine Meinung hat sich aber schlagartig geändert als ich einfach mal einen Stollen bei meiner Oma probiert hab. Weg mit den Plätzchen wo ist der Stollen?! ;D

Die Suche nach dem meiner Meinung nach Perfekten Rezept hat ein wenig gedauert. Ich wollte ein einfaches Grundrezept, das ich ganz nach meinen Vorlieben abändern kann. Fündig wurde ich dann bei einer Freundin, danke nochmal dafür Lui (;

Gut, dass aus dem Rezept 2 bzw. 4 kleine Stollen gedacht sind, konnt ich ja nich ahnen so als Stollenjungfrau :D Er wurde deshalb ein ganz schönes Teil, aber ich find ihn trotzdem hübsch (:

Rezept für 1 riesen bzw. 2 normale Stollen

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 pck. Backpulver
  • 200g Zucker
  • 200g Butter
  • 250g Quark
  • 200g Cranberrys
  • 100g Mandelstifte
  • 50g gemischte getrocknete Früchte/Nüsse (z.B. papaya,ananas,kokoschips)
  • 100g Zitronat
  • 50g Orangeat
  • 1 pck. Mohnback ( selbstgemachtes wäre natürlich besser (; )

 

  • etwas Butter
  • Puderzucker

 

so geht’s:

Nehmt euch die größte Schüssel die ihr finden könnt und haut einfach alle Zutaten, bis auf den Mohn, rein. In der Weihnachtszeit hat man genug stress, da machen wir es uns so einfach wie es nur geht. Verknetet alles gut miteinander bis  ihr eine Teigkugel habt, die sich gut formen lässt. Jetzt den Teig halbieren oder auch den ganzen Teig auf das Backblech geben und zu einem Rechteck, ca. 2 cm dick, plattdrücken. Die Mohnfüllung darauf verstreichen und von den beiden langen Seiten jeweils zur Mitte aufrollen. Ein wenig in Stollenform bringen und schon geht’s für ca. 70 Minuten in den warmen Ofen.

Sobald der Stollen fertig ist noch heiß mit Butter bestreichen und mit Puderzucker besieben. Wer mag kann das ganze nochmal wiederholen. Ich hab in den Puderzucker einen TL Zimt untergemischt.

 

So und bevor ich jetz noch in den Winterschlaf falle, wünsch ich euch allen ne tolle Weihnachtszeit und ein gesundes neues Jahr mit vielen vielen leckeren Rezepten! 3:o)