Tag Archives: Kastenkuchen

Bananen Schoko Kuchen

28 Sep

Gestern hatte der Cousin meines Mannes seinen 21.Geburtstag. Glücklicherweise fiel mir morgens noch ein, dass er sich vor ein paar Monaten einen Kuchen von mir gewünscht hatte. Mit Bananen und Schokolade waren seine Worte.. Gut an das konnte er sich nicht mehr erinnern, was mich an die Diskussion mit meinem Papa und meiner Stiefmama erinnert. Männer können sich einfach nichts merken.. da flutscht alles durch wie ein Sieb, ich lass das alter da jetzt mal außenvor (; naja wie gut, dass wir Frauen so ein super Gedächtnis haben! ..und die Männer so tolle Frauen natürlich :)

Erst konnte ich mich nicht entscheiden was für ein Kuchen es werden sollte, aber ich glaub mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Er musste ziemlich schnell gehen, da ich nicht allzuviel Zeit mehr hatte und er musste natürlich trotzdem super schmecken, gar keine Frage (; Beides erfüllt der Kuchen total!

Meine Katze Miki wollte wohl auch was abhaben :D

Was ich ihr natürlich nicht erlaubt hab, nicht mal nen winzigen schlecker durfte sie machen.

Man erkennt wohl was sie davon gehalten hat..nicht sehr viel. :D

Rezept für eine Kastenform

Teig:

  • 200g Butter
  • 180g Zucker
  • 1 pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 150g Schokolade ( ich hatte, Edelbitter, Alpenmilch, Espresso)
  • 2 – 3 reife Bananen
  • 350g Mehl
  • 1 pck. Backpulver
  • etwas Milch

Guss:

  • 50-80g Schokolade (am besten dunkle)
  • 1/2 Würfel Kokosfett bzw. 1 EL Öl
  • Bananenchips
  • Kokoschips
  • Knusperkugeln mit weißer Schokolade

so geht’s:

Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine große Kastenform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Die Schokolade in grobe Stücke hacken. Bananen schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Schüssel Mehl mit Backpulver mischen und zur Seite stellen. In einer weiteren großen Schüssel Butter mit Zucker cremig mixen, das dauert ein paar Minuten. Danach die Eier einzeln untermixen, darauf achten, dass diese Raumtemperatur haben! In 3 Portionen das Mehl kurz unterrühren, dabei immer wieder einen kleinen Schluck Milch dazugeben. Zum Schluss die Bananen und die Schokolade unterheben und die Teigmasse in die Form füllen. Ungefähr 1 Stunde backen lassen, dann Stäbchenprobe machen und eventuell 5-15 weitere Minuten backen lassen.

Die Schokolade für den Guss über einem Wasserbad schmelzen lassen und über dem ausgekühlten Kuchen verstreichen. Kurz antrocknen lassen dann mit Chips und Kugeln oder je nach Wunsch dekorieren. Wieder kühl stellen und die Schokolade komplett aushärten lassen.

Besonders toll fand ich dir Espressoschokostückchen in dem Kuchen. Wenns nach mir ginge würde ich das nächste mal die Alpenmilch weglassen und dafür mehr Espressoschoki nehmen.

Der Kuchen ist durch die Bananenwürfel gut saftig und ich schätze er schmeckt ein, zwei Tage später auch noch nicht trocken!

Mein Geburtstagskind hat sich darüber gefreut, trotz Gedächtnislücke.. aber wer würde sich nicht über so nen gutaussehenden leckeren Kuchen freuen? (:

mmh yummy!

Advertisements

Kokos-Blaubeer Kuchen

29 Jul

Wenn ich noch eine Tasse ekligen aufösbaren Krümelkaffee trinken muss..flip ich aus. Wirklich, das schmeckt einfach so nicht nicht nicht gut! Coffee at Janets .. ich mein da hört mans ja schon raus, dass unmengen an Kaffee getrunken wird. Immer und überall, es gab immer frischen Kaffee aus der Maschine. Ja hätt ich die nicht letzte Woche geschrottet. AAAAh! Seitdem trink ich auflösbaren Kaffee..ich hoffe ihr könnt euch nicht vorstellen wie grausam das für mich ist.. (; Naja immerhin besser noch, als das ‚Cappucinopulver‘ das so gut wie nur aus Kaba und Zucker besteht.. Achja habt ihr vielleicht Tips zwecks neuer Kaffeemaschine? Pads,Kapseln,Filter? (:

Gleich mal nen Frustkuchen gebacken, ein bisschen Positives hat’s dann wohl doch noch..

Kokos-Blaubeer

Kuchen

 

 

Teig:

  • 175g Butter
  • 175g Zucker
  • 4 EL Vanillezucker (selbstgemachter)
  • 3 Eier
  • 200ml Kokosmilch
  • 100g Kokosraspel
  • 300g Mehl
  • 1/2 pck. Backpulver
  • 200g Blaubeeren ; + ein paar zur Verzierung
  • evtl 1 Banane

 

Guss:

  • 150-200g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

so geht’s:

Backofen auf 175°C vorheizen, Kastenform einfetten und mit Semmelbrösel bzw. Mehl ausstreuen.

Butter mit Zucker und Vanillezucker sehr cremig schlagen. Das dauert ein paar Minuten, danach die Eier einzeln unterrühren. 3/4 der Kokosmilch dazugießen. Mehl mit Kokosraspel und Backpulver mischen und zu der flüssigen Masse hinzugeben. Nur kurz verrühren bis alles feucht ist. Falls der Teig zu zäh ist noch etwas von der Kokosmilch dazumischen.

Die Hälfte der Masse in die Backform füllen, dann die Blaubeeren längs in die Mitte legen und vorsichtig den restlichen Teig darübergeben. Ich hatte noch eine Banane übrig die ich halbiert habe und unter die Blaubeeren längs gelegt habe, hat sehr gut dazu gepasst!

In den Ofen und ca 1 Stunde backen lassen. Wenn der Kuchen fertig ist, rausnehmen und abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und mit dem Guss( Puderzucker mit Zitronensaft verrührt bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist) betreichen. Mit ein paar Blaubeeren dekorieren.

Das Rezept habe ich hier gefunden, es aber ziemlich abgeändert (;