Tag Archives: Paprika

Paprika – Tofu (Puten) – Geschnetzeltes mit Reis

19 Okt

Wenns mal wieder schnell gehen muss und der Mann als nicht-vegetarier mal wieder was fleischiges will, dann ist dieses Paprika Geschnetelte genau richtig! Oder falls ihr auch gern mal Fleisch esst, ersetzt einfach den Tofu durch Putenstreifen oder ähnlichem. So hab ich das auch gemacht, dem Herren eine Portion Fleisch angebraten, mir ne Portion Tofu und beide hatten wir n leckeres Gemüsegeschnetzeltes mit Reis dazu..win win also ;D

Das Rezept hab ich teilweise aus meinem Kopf und teilweise aus der Zeitschrift ‚köstlich vegetarisch‘, die ich von meiner Stiefmama bekommen hab, gekocht. Im Original heißt das Gericht ‚ Seitan-Pilz Geschnetzeltes mit Paprika und Ofenkartoffeln‘ aaber da der feine Herr keine Pilze ( -.-‚ ) mag, hab ich ein paar Brokkoliröschen dafür genommen und die Kartoffeln haben zu lange gedauert, deswegen hab ich ausnahmsweiße ne Tüte mit dem netten Onkel drauf aufgerissen und kurz in die Mikro gestellt (;

Rezept für 2-4 Portionen

  • 1/2 Tofu bzw. ca. 250g Putenstreifen (oder beides nacheinander angebraten)
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • ein paar Brokkoliröschen
  • 150-200ml Sojacreme zum kochen (ersatzweise Sahne)
  • 200-400ml Gemüsebrühe
  • etwas neutrales Öl
  • Thymian
  • Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Basmati-Wildreis Mischung (orangene Packung (; )

so geht’s:

Tofu(Pute) in große Schnetzel schneiden. Paprikas und Zwieblen in dünne lange Steifen schneiden. In einer großen Pfanne den Tofu (Pute) scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln, Paprika und Brokkoli bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten anbrutzeln lassen. Nur solange bis das Gemüse noch sehr knackig ist, dann mit Gemüsebrühe ablöschen, erst mal mit 200 ml anfangen. Das ganze 5 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist, aber noch Biss hat. Mit der Sojacreme vermischen und gut würzen. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas mehr Gemüsebrühe/ Sojacreme dazugießen. Den Reis schnell in der Mikrowelle zubereiten und solange den Tofu unter das Gemüsegeschnetzelte geben, sodass dieser wieder heiß werden kann, aber nicht zerfällt. Sobald der Reis fertig ist, alles anrichten.

Advertisements

Nudelauflauf mit Putenstreifen, Paprika & Hüttenkäse

21 Sep

Was essen Kinder heutzutage eigentlich und was nicht? Vor dem ‚ Problem’stand ich dieses Wochenende als ich meine kleine Schwester übernacht zu Besuch hatte. Klar weiß ich was sie ungefährt mag, aber so einfach war’s dann doch nicht. Die meisten Kinder die ich kenne, essen entweder super ungesund und werden mit Süßigkeiten und fettigem Fast-Food vollgestopft.. oder sie sind dann totale Ökofreaks ( sorry ich hab echt nichts gegen öko (; und außnahmen gibts natürlich auch) ich hab natürlich auch nichts gegen ne Pizza oder sowas, ab und zu, aber wenn ein Kind nicht mal weiß wie Ingwer, Blumenkohl oder ne Grapefruit aussieht..da hört’s bei mir irgendwie auf. Die armen Geschmacksnerven kennen ja nich ma mehr natürlichen Geschmack. Meine Schwester is da allerdings sehr pflegeleicht, sie probiert wenigstens so gut wie alles und entweder es schmeckt und wenn nicht, dann ist’s auch nicht schlimm..diesmal sollte es aber mit Sicherheit richtig gut sein und ihr schmecken!

Zusammen mit meinem Mann hab ich dann überlegt was wir kochen und rauskam..wer hätts gedacht ‚Nudelauflauf‘

Den mögen doch alle Kinder, oder? (: Klar ist jetzt auch mit Käse überbacken ..vielleicht auch nicht ideal, aber ich wollte ihre Geschmacksknospen ja auch nicht völligst schocken ;D

Der Auflauf war ziemlich lecker und hat ihr auch wunderbar geschmeckt, also auf jedenfall nochmal nachkochwürdig! (:

Rezept für eine große Auflaufform

Zutaten:

  • 400g Vollkorndinkelnudeln
  • 2 Paprikas
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Putenbrustfilets
  • 1 Becher Schmand bzw. Creme Fraiche Light
  • 5 EL Hüttenkäse
  • 1 Handvoll Mozzarella fettreduziert
  • etwas Cheddar  ( kann man natürlich auch weglassen)
  • Paprikapulver
  • Salz&Pfeffer

so geht’s:

Paprika und Zwiebeln in feine Streifen schneiden. Nudeln in einem großen Topf kochen. Währenddessen das Fleisch waschen, trocknen und in Streifen schneiden. In einer Pfanne mit ca. 1 EL Öl das Fleisch scharf anbraten und mit Salz & Pfeffer würzen, nach ein paar Minuten die Zwiebeln und Paprika dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten braten. Den Becher Schmand mit in die Pfanne geben, genauso wie ein Schöpflöffel von dem Nudelwasser. Alles gut vermischen und mit den Gewürzen abschmecken. Fertige Nudeln abgießen und mit Gemüse,Fleisch und Schmand mischen, in die Auflaufform geben Hüttenkäse draufkleksen und mit Käse bestreuen. Im Ofen bei 200°C ca. 20-30 Minuten überbacken. Dazu einen gemischten Salat servieren!

Guten Morgen!

8 Jul

gelber mini Mohn (:

jaaaaa er wird doch was mein Blutrhabarber!

Paprika :)

Spaghetti mit Paprikapesto

1 Jul

Vor ein paar Wochen noch hätte ich mich niemals selbst an ein Pesto oder sowas in der Art gewagt. Viel zu schwer und aufwendig, hab ich mir immer gedacht. Bis ich bei paules ki(t)chen‚ das Rezept für ihre Spaghettini mit rotem Pesto von gerösteten Paprika, gefunden hab. Ich musste das einfach nachkochen. Es ging nicht anders (; Gut ein bisschen abgewandelt hab ich die Zutaten schon, aber das mache ich eigentlich bei ziemlich jedem Rezept..is halt so ne Macke oder so..ich muss es einfach immer tun, genauso wie ich einfach dieses Gericht unbedingt nachkochen musste!:D

Es war so simpel und hat sowas von lecker geschmeckt, wow wirklich, Geschmacksexplosion im Mund! Dieses Pastagericht könnt ich wirklich jeden einzelnen Tag essen.. die Betonung liegt natürlich auf könnte..aaaber leider leider haben da meine Hosen was dagegen (;

so aber jetz ran an die Kochtöpfe!

Spaghetti mit Paprikapesto

 

Zutaten für ca. 3 Personen

  • 350-400g Spaghetti
  • 4 verschiedene Paprika
  • 4 Knoblauchzehen ( in Kräuteröl eingelegte)
  • 3-4 EL Cashewkerne
  • eine große Handvoll Basilikumblätter
  • 60-70 ml Olivenöl
  • frischer Parmesan
  • Salz und etwas Pfeffer, Chilipulver

so geht’s:

Die Paprika auf oberster Schiene im Backofen ‚grillen‘ lassen bis die Haut schwarz wird. Ein paar mal wenden,damit sie von jeder Seite braun/schwarz werden. Danach aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen, sie sind sehr heiß! Dann die Schale abziehen und die Paprikas von den Kerngehäusen befreien. In kleine Stücke schneiden.

Die Spaghetti kochen lassen.

Währenddessen die Cashewkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett kurz rösten bis sie leicht braun werden, vorsicht nicht zulange sonst werden sie schwarz und nicht mehr genießbar. In eine Schüssel geben, dazu die Paprika, die Basilikumblätter und die Knoblauchzehen. Mit dem Mixer etwas pürieren, dann das Öl dazugeben und weiter mixen. Mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.

Das 3/4 Pesto in eine große Pfanne geben, dazu ein Schöpflöffel Nudelwasser  und danach sofort die Spaghetti abgießen und zu dem Pesto in die Pfanne geben. Solange vermischen bis überall etwas Pesto ist, sofort mit viel frisch geriebenem Parmesan servieren und reinsetzen d:

Ps: Das grüne da ist etwas Brokkoli den ich übrig hatte und einfach ein paar Minuten ins siedende Wasser gegeben habe und dann zum Schluss mit in die Pfanne.