Tag Archives: schnell

Weizenreis mit Currygemüse & Schmand

5 Nov

Und mal wieder hat’s geklappt..man will nichts großartiges Kochen hat kein Rezept im Kopf und legt einfach mal los und siehe da, geschmeckt hats super! (:

Zur Zeit gibts hier ja nicht so viele Posts, das liegt daran, dass ich einfach zu unmotiviert bin etwas zu kochen oder backen. Deswegen gibts auch im Moment keine besonderen Rezepte die man unbedingt verbloggen müsste. Natürlich von dieser schnellen gesunden Gemüsepfanne abgesehen. Ich hoffe mein Kochtief wird bald wieder besser. Währenddessen lass ich mich einfach von anderen Foodblogs inspirieren (:

Rezept für ca. 2 Personen oder 3 als Beilage z.B zu Fisch

Zutaten:

  • 1 Tasse Weizenreis + 4 Tassen Wasser
  • 1 große Karotte
  • 1/2 Zuccini
  • jeweils 1/2 gelbe,rote,grüne Paprika
  • ein paar Brokkoliröschen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Blätter Chinakohl
  • 3 EL Schmand
  • Gemüsebrühepulver
  • Currypulver, Paprikapulver

 

so geht’s:

Den Weizenreis nach Packungsanweisung zubereiten. Bei mir 1 Tasse Weizen mit 4 Tassen Wasser 15 Minuten kochen lassen. In das Kochwasser etwas Gemüsebrühepulver geben.

Das Gemüse nach belieben schnibbeln, nicht allzugroß. In eine Pfanne ca. 1 -2 EL Öl geben und bei mittlerer bis starker Hitze das Gemüse bis auf den Brokkoli und den Kohl, anbraten und mit Curry, Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Nicht zu weich werden lassen, es soll noch Biss haben.

Gegen Ende der Kochzeit vom Weizen die Brokkoliröschen mit hineingeben und ungefähr 5 Minuten mitköcheln lassen. Einen Schöpflöffel Gemüsebrühe zu dem angebratenem Gemüse geben. Den Weizenreis mit dem Brokkoli abgießen und unter das Gemüse mischen. Kohl dazugeben und mit Schmand verrühren. Wer’s jetzt noch sämiger mag, kann noch mehr Schmand dazurühren. Alles nochmal gut würzen und abschmecken. Gleich servieren.

( Die Fotos wurden alle gemacht bevor der Schmand untergerührt wurde)

Ringelspaghetti mit Tomaten-Mozzarella Soße & Balsamicozwiebeln

27 Okt

Schon mal eins vorweg, sorry wegen der nich grad schönen Bilder.. Ohne Tageslicht bzw. überhaupt ohne viel Licht läuft halt ohne Blitz nich ganz so viel.. und da ich in letzter Zeit oft nach 6 Uhr gekocht hab ( wenn man um die Uhrzit raussieht, könnt man ja echt meinen es is mitten in der Nacht -.- ) wurden die Bilder nich ganz so toll.. naja was solls, kochts einfach nach und ihr vergesst die Bilder ganz schnell (;

Das ganze dauert auch überhaupt nicht lange, also perfekt wenn man sich mal ausnahmsweise nich stundenlang in die Küche stellen will und es trotzdem lecker schmecken soll. Achso ja, die Balsamicozwiebeln brauchen schon ein wenig.. aber die hat ja wohl jeder von euch auf Vorrat! ..ja wie oder etwa nicht? oooh dann habt ihr aber ganz schön was verpasst! Also am besten ne große Ladung Balsamicozwiebeln machen und in verschraubbaren Gläsern aufbewahren um sie dann wie z.B zu den Nudeln mit Tomaten-Mozzarellasoße genießen. Dann geht’s auch wirklich super schnell, versprochen (;

Rezept für 3-4 Portionen

Zutaten:

  • 400g Ringelspaghetti /klappt mit normalen bestimmt auch (;
  • 1 Dose stückige Tomaten (evtl schon die gewürzte kaufen)
  • 2 Knoblauchzehen ; in Öl eingelegte
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Handvoll verschiedene Cherrytomaten ( gelbe,rote,dattel…)
  • frischer Basilikum
  • Salz& Peffer
  • jeweils 1 TL Oregano,Thymian, Majoran
  • etwas Parmesan
  • Balsamicozwiebeln*

 

so geht’s:

Nudelwasser aufsetzen, sobald es kocht Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Währenddessen die Tomaten halbieren bzw. vierteln und beiseite stellen. Die Mozzarellakugel in kleine Würfel schneiden genauso wie die Knoblauchzehen. In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl geben und Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten, nicht braun werden lassen! Dosentomaten,Tomatenmark und Gewürze dazugeben, alles leicht köcheln lassen und abschmecken,eventuell noch etwas Chillipulver hinzufügen. Sobald die Nudeln gar sind, einen kleinen Schöpflöffel vom Kochwasser zu der Tomatensoße geben, Nudeln abgießen. Mozzarella zu der Soße geben und leicht schmelzen lassen, dann Nudeln,ein paar Balsamicozwiebeln und frische Tomaten & Basilikum gut untermischen. Den Parmesam  darüberstreuen und sofort servieren.

*Das Rezept zu den Balsamicozwiebeln gibt’s hier! Falls euch die geschmeckt haben, probiert doch auch mal das hier (;

Paprika – Tofu (Puten) – Geschnetzeltes mit Reis

19 Okt

Wenns mal wieder schnell gehen muss und der Mann als nicht-vegetarier mal wieder was fleischiges will, dann ist dieses Paprika Geschnetelte genau richtig! Oder falls ihr auch gern mal Fleisch esst, ersetzt einfach den Tofu durch Putenstreifen oder ähnlichem. So hab ich das auch gemacht, dem Herren eine Portion Fleisch angebraten, mir ne Portion Tofu und beide hatten wir n leckeres Gemüsegeschnetzeltes mit Reis dazu..win win also ;D

Das Rezept hab ich teilweise aus meinem Kopf und teilweise aus der Zeitschrift ‚köstlich vegetarisch‘, die ich von meiner Stiefmama bekommen hab, gekocht. Im Original heißt das Gericht ‚ Seitan-Pilz Geschnetzeltes mit Paprika und Ofenkartoffeln‘ aaber da der feine Herr keine Pilze ( -.-‚ ) mag, hab ich ein paar Brokkoliröschen dafür genommen und die Kartoffeln haben zu lange gedauert, deswegen hab ich ausnahmsweiße ne Tüte mit dem netten Onkel drauf aufgerissen und kurz in die Mikro gestellt (;

Rezept für 2-4 Portionen

  • 1/2 Tofu bzw. ca. 250g Putenstreifen (oder beides nacheinander angebraten)
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 große Zwiebel
  • ein paar Brokkoliröschen
  • 150-200ml Sojacreme zum kochen (ersatzweise Sahne)
  • 200-400ml Gemüsebrühe
  • etwas neutrales Öl
  • Thymian
  • Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • Basmati-Wildreis Mischung (orangene Packung (; )

so geht’s:

Tofu(Pute) in große Schnetzel schneiden. Paprikas und Zwieblen in dünne lange Steifen schneiden. In einer großen Pfanne den Tofu (Pute) scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Etwas Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln, Paprika und Brokkoli bei mittlerer Hitze ca. 5-10 Minuten anbrutzeln lassen. Nur solange bis das Gemüse noch sehr knackig ist, dann mit Gemüsebrühe ablöschen, erst mal mit 200 ml anfangen. Das ganze 5 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist, aber noch Biss hat. Mit der Sojacreme vermischen und gut würzen. Abschmecken und bei Bedarf noch etwas mehr Gemüsebrühe/ Sojacreme dazugießen. Den Reis schnell in der Mikrowelle zubereiten und solange den Tofu unter das Gemüsegeschnetzelte geben, sodass dieser wieder heiß werden kann, aber nicht zerfällt. Sobald der Reis fertig ist, alles anrichten.

Rote Beete Suppe

19 Sep

Zur Zeit gibt es soo leckere frische Rote Beete! Also los hopp hopp, Rote Beete kaufen und bei dem Sauwetter ne leckere Rote Beete Suppe kochen! (:

Rezept für 2-3 Personen

Rote-Beete-Suppe:

  • ca. 4 Rote Beete
  • 3 kleinere Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 500ml Gemüsebrühe
  • Salz & Pfeffer
  • Muskat
  • wer mag einen Schuss Sahne

Topping:

  • 5 EL Kürbiskerne
  • Curry
  • Cayennepfeffer

so geht’s:

Kartoffeln und Rote Beete schälen und grob würfeln. Zwiebel fein würfeln und in einem mittelgroßem Topf mit etwas neutralem Öl bei mittlelheißer Hitze, anbraten. Nach ein paar Minuten die Gemüsewürfel dazu und ein paar weitere Minuten alles anbraten, dann Gemüsebrühe hinzugießen und alles ca. eine halbe Stunde köcheln lassen, bis alles weich ist. Mit einem Mixstab fein pürieren und wer mag kann die Suppe noch durch einen Sieb streichen. Wenn die Rote Beete Suppe zu dickflüssig ist, Sahne oder Gemüsebrühe hinzufügen und alles nochmal heiß werden lassen. Mit Kürbiskernen bestreuen und sofort servieren.

Die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne rösten bis sie duften, aber man muss sehr aufpassen, sie verbrennen sehr schnell! Mit einwenig Curry und Cayennepfeffer würzen.

 

Der Kuchen zum Sonntag

11 Sep

Zitronentörtchen

Puh war das ein Backmarathon dieses Wochenende. Meine Mum hat heute Geburtstag und da musste ich natürlich Kuchen usw. für die ganze Familie backen. Ich weiß nicht warum, aber wie durch ein Wunder ist diesmal nichts schiefgegangen und das muss bei mir echt was heißen! :D Ich bin auf jedenfall jetzt erstmal bedient mit Mehl, Zucker und Co. Nächste Woche müssen die Inliner ein paar mal öfters rausgeholt werden, nach den Kalorienbomben.. Mal ganz von Oma’s Knidla, Braten und Soße abgesehen..

Diesen kleinen Zitronenkuchen hab ich meiner Mama beim reinfeiern um 12 Uhr geschenkt.. Sehr einfach zuzubereiten und er sieht doch wirklich zuckersüß aus oder?! (; Die restlichen Kuchen werd ich euch in Laufe der Woche posten unter anderem auch meine erste richtige zweistöckige Torte, wooho :>

 

Rezept für eine Mini Springform ; Fassungsvermögen ca. 500 ml

Teig:

  • 100g Zucker
  • 2 Eier
  • 100g Butter
  • 1 TL. Backpulver
  • 100g Mehl
  • Saft 1 Zitrone

Guss:

  • Dunkle Schokoglasur bzw. Himbeerglasur
  • Smarties, Streusel, Konfetti …
  • Kerze (;

 

so geht’s:

Ofen auf 175 °C vorheizen.

Zucker und Butter cremig mixen. Mehl mit Backpulver in einer Schüssel vermischen. Zu der Buttermischung die Eier einzeln untermixen, danach kurz mit dem Mehlgemisch vermengen. Zum Schluss den Zitronensaft unterrühren, in den Ofen für ca. 30-45 Minuten. Auskühlen lassen und mit Glasur überziehen. Je nach Geschmack verzieren und anderen oder sich selbst eine Freude damit machen! (:

Kokos-Makronen

12 Aug

Mein Opa hat als ich noch klein war (naja klein bin ich eigentlich immernoch)oft Kokosmakronen mitgebracht, die er dann zum größten Teil selbst gegessen hat ;D

Das waren dann aber diese Makronen, die man auch an Kirchweihen und solchen Festen kaufen kann. Wie auch immer, mein Opa hatte Geburtstag und ich hab ihm Kokosmakronen gebacken. War ein Spontaneinfall und da das Rezept sowas von einfach ist, warn die kleinen Kokoshäufchen in null komma nix fertig. Und das wichtigste war, dass sie meinem Opa geschmeckt haben (:

Rezept für ca 25 – 30 Stück

Zutaten

  • 200g Kokosraspel ( ich hatte etwas weniger)
  • 3 Eiweiß
  • 200g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Oblaten wer mag ( ich hatte keine und mag auch keine)

so geht’s:

In einem Topf alle Zutaten bis auf die Oblaten, erhitzen. Alles gut verrühren und eventuell 2-3 EL Wasser dazugeben, damit es geschmeidig wird. Solange erhitzen bis die Masse gut heiß ist, einfach mit der Hand testen. Nicht zu heiß werden lassen. Wenn es auf ca 50-60°C erhitzt ist zur Seite stellen.

2 Backbleche mit Silikonmatten auslegen ( ich denke Backpapier funktioniert genauso) oder Backoblaten darauf verteilen. Dann mithilfe eines Löffels kleine Kokoshäufchen daraufsetzen.

Bei 190°C im vorgeheizten Backofen ca 10-15 Minuten backen. Sie sind fertig sobald die Spitzen und der Rand leicht Braun sind.

Ich hatte als das erste Blech im Ofen war, die Idee ,Kakaopulver darunterzurühren. Gesagt- getan. Schon hatte ich Kokos-Kakao-Makronen. Waren auch ganz lecker (:

Vielleicht werde ich das nächste mal ein wenig Schokolade schmelzen und die fertigen Makronen darin kurz eintauchen. Kann ich mir sehr gut vorstellen.

(Sorry für die nicht wirklich Scharfen Fotos, ich hatte nicht viel Zeit)

Quelle: Essen&Trinken

Der Kuchen zum Sonntag

31 Jul

Schokoladenkuchen

Ich weiß, ich weiß für Kuchen ist es um die Uhrzeit zu spät, aber ich hatte heut Nachmittag Besuch von meiner Freundin, das heißt auch keine Zeit euch gleich dieses supereinfache Rezept für diesen Schokokuchen zu schreiben. Aber da es ja mittlerweile schon Standard ist jeden Sonntag ‚den Kuchen zum Sonntag‘ zu veröffentlichen, muss das heut eben mal etwas später sein. 0:)

Wer auf Schokolade steht, sollte diesen Kuchen unbedingt ausprobieren, einfach und sehr schokoladig. Mit einem tupfen Sahne oder wie wir noch warm mit Vanilleeis genißen! :>

Rezept für eine etwas kleinere Springform

Teig:

  • 300g dunkle Schokolade ( ich hatte zur Hälfte Espressoschokolade)
  • 180g Zucker
  • 250g warme Butter
  • 80g gemahlene Mandeln
  • 4 Eier

so geht’s:

Backofen auf 170°C; Ober/Unterhitze vorheizen. Springform mit etwas von der Butter einfetten und mit Zucker ausstreuen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Die Butter in die geschmolzene, etwas abgekühlte Schokolade rühren. Eier trennen und die Eigelb mit 100g Zucker schaumig-weiß schlagen lassen. Schokomasse und Eimasse miteinander verrühren. Eiweiß relativ Steif schlagen und den restlichen Zucker dabei einrieseln lassen.

Die Mandeln und das Eiweiß unter die Schokomasse heben. In die Springform füllen und im unteren drittel des Backofens ca. 45 Minuten backen lassen. Warm mit Eis servieren. Wer mag kann noch Puderzucker darüber sieben. (:

 

Quelle: Essen & Trinken