Tag Archives: Tomatensoße

Hackbällchen in Tomatensoße mit Mozzarella überbacken

16 Mrz

Und mal wieder für die Familie gekocht :)

Selbst probieren konnte ich nur die Soße da ich ja kein Fleisch esse, aber die war schon sooo gut, dass der Rest einfach nur noch besser schmecken konnte. Sogar meine Geschwister fanden es sehr lecker, obwohl die ja ziemlich anspruchsvoll sind. Soll heißen, gutes einfaches Rezept für die ganze Familie! (:

 

Rezept für ca. 4 Personen

Zutaten:

  • 500g Hackfleisch
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Ei
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 3 EL Paniermehl
  • 1 Kugel Mozzarella (evtl etwas mehr)
  • 150ml Cremefine (original Sahne)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver scharf und süß, Oregano, Thymian
  • 1 Prise Zucker

so geht’s:

Backofen auf 180°C vorheizen.

Knoblauch und Zwiebel fein hacken, die Hälfte davon in eine große Schüssel geben. Dazu das Ei, das Hackfleisch und das Paniermehl geben. Alles gut miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die restlichen Zwiebeln andünsten, die 2 Dosen Tomaten hinzufügen und leicht köcheln lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kräutern würzen. Kurz kochen lassen und dann Cremefine untermischen. Noch einmal mit den Gewürzen abschmecken . Falls die Soße zu dick sein sollte, etwas Brühe untermischen. Soße ca. 5-10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen ca. 25 Bällchen aus dem Hackfleisch formen und in eine Auflaufform geben. Die Tomatensoße über den Bällchen verteilen. Den mozzarella in Scheiben schneiden und auf den Hackbällen und dazwischen verteilen. Ca. eine halbe Stunde im Ofen backen.

Bei uns gab es Reis dazu man kann aber genausogut Nudeln,Kartoffeln oder z.B Ebly dazu kochen.

Quelle: Chefkoch

Pasta mit Tomatensoße

7 Sep

Ich weiß nicht warum, aber Tomatensoße selbstmachen mit dem ganzen Tomatenhäuten und so weiter hat mich immer ziemlich abgeschreckt. Deswegen hab ich meistens auf Dosentomaten zurückgegriffen. Aber wie ihr vielleicht wisst hab ich ja 2458 Kilo Tomaten bekommen und die mussten ja irgendwie verarbeitet werden. (:

Also warnen tu ich euch gleich, wenn ihr einmal richtig gute Tomatensoße selbstgemacht habt.. naja ihr wisst was jetzt kommt. (;

Schwer ist und so aufwendig ist das ganze eigentlich gar nicht. Ich mein wenn ich nicht gern kochen und in der Küche stehen würde dann bräuchte ich keinen Kochbog machen. Deswegen opfern wir doch gern mal 2 Stunden Soßenherstellung für 10 Minuten geilen  tollen Geschmackt im Mund, gell ;>

Welche Nudeln ihr nehmen wollt bleibt euch überlassen, bei mir war’s ne Mischung aus Dinkel und Hartweizenspaghetti. Selbstgemachte Nudeln würden natürlich noch nen Tick besser schmecken!

Rezept Tomatensoße; ca. 3-4 Personen

  • 12-14 große Tomaten
  • 1 große Karotte
  • 1 große Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote ohne Kerne
  • 1 TL frischen Thymian
  • 1 TL frischen Rosmarin
  • 2 TL Oregano
  • 2 TL Meersalz
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • ein paar Blätter Basilikum
  • wer mag etwas Mozzarella

so geht’s:

Knoblauch, Karotte,Chili und Zwiebeln fein würfeln und zur Seite Stellen. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Tomatengrün entfernen und in jede unterseite jeder Tomaten ein X reinschneiden. Nacheinander in das kochende Wasser geben, nach 30 Sekunden rausnehmen und kalt abschrecken. Jetzt lassen sie sich ganz leicht häuten und entkernen. Das was von der Tomate nach enthäuten und entkernen noch übrig ist grob würfeln.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Chilli,Karotte und Zwiebel anschwitzen lassen. Zucker darüberstreuen, kurz karamelisieren lassen bis die Zwiebel glasig ist dann eine kleine Tasse Gemüsebrühe dazuschütten. Tomatenwürfel dazu und alles bei leichter Hitze ca 1 Stunde köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Nach der angegebenen Zeit die Soße pürieren und mit den Gewürzen mischen. Falls es zu dickflüssig ist ein wenig Kochwasser . Abschmecken und je nach Geschmack noch nachwürzen.

Über die fertige Pasta geben und sofort servieren. Wer mag noch Mozzarella und Basilikum darüber geben.